Das Logbuch der 100-Jährigen

Mit ihrem ›Logbuch‹ möchte Dr. med. Antje Göttert Orientierungshilfe für ein vitales und vergnügtes Leben an die Hand geben – aus der Sicht und auf der Basis ihrer langjährigen Erfahrungen als ganzheitlich arbeitende Ärztin. Während ihrer Facharztausbildung zur Dermatologin absolvierte sie auch eine naturheilkundliche Ausbildung. Seit 1998 führt sie eine Hautarztpraxis in Wiesbaden. 

Vital und vergnügt leben bis ins hohe Alter – geht das? Aber ja!

Das Buch ist mit mehr als 500 Seiten zum Querlesen und als Nachschlagewerk konzipiert: Die Kapitel sind alphabetisch geordnet ­– von A für Atmung bis Z für Zähne. Dr. Göttert hat vorhandenes und zum Teil in Vergessenheit geratenes Wissen zusammengetragen, das sie für die inneren Heilkräfte des Menschen als besonders relevant erachtet.

Interview mit Dr. Antje Göttert

Ist es erstrebenswert, 100 Jahre alt zu werden?

Das kommt darauf an, wie es einem gesundheitlich geht – körperlich, seelisch und mental. Ich will mit dem Titel nicht suggerieren, dass wir alle so lange leben sollten. Vielmehr bin ich der Frage nachgegangen, was Menschen, die vital und vergnügt alt werden, uns über ihren Lebenswandel und ihre Lebenseinstellung zu sagen haben. 

Tägliche Bewegung, Natur erleben, gesund ernähren, auf den Körper hören, das Leben genießen und wohltuende Beziehungen pflegen und eine gute Balance zwischen Aktivität und Ruhe halten – damit würde man schon ziemlich gut für das Wohlbefinden sorgen.  

Zu dem Titel hat Sie die Geschichte von dem ›Hundertjährigen, der aus dem Fenster stieg und verschwand‹ inspiriert. Sie erzählt von einem hochbetagten Asiaten, der noch einmal etwas erleben wollte. Finden Sie sich in der Erzählung wieder?

Da habe ich noch ein paar Jahre vor mir! Aber natürlich geht es um die Einstellung zum Leben. Zu erkennen, was man verändern möchte und wie es gelingen kann; wo ein anderer Blickwinkel guttäte, vielleicht auch Hilfe von außen. Mit einem ›Burn-out‹ oder einem Erstarren im Leid ist keinem geholfen. Ich habe während meines Studiums die Grenzen der Schulmedizin als zu eng empfunden und wollte mehr über das Menschsein erfahren. Dazu gibt es altes und neues Wissen, das ich mir nach wie vor mit Begeisterung aneigne. Gerne auch noch als vitale Hundertjährige!

Wie vertragen sich in Ihrem Alltag Schulmedizin und Naturheilkunde?

Sehr gut. Zusammen ermöglichen sie einen ganzheitlichen Blick auf den Menschen. Das erlebe ich in meiner Praxis bei der Ursachenforschung von Erkrankungen – insbesondere chronischer, wie der Neurodermitis – als sehr zielführend. Entscheidend ist das ausführliche Gespräch, um eine individuelle Therapie zu entwickeln, die zu dem Menschen und seinem Alltag passt. Dabei kann ich zu den Diagnose- und Heilverfahren der klassischen Medizin ebenso greifen wie zu naturheilmedizinischen Ansätzen wie der Darmsanierung. Als Medizinerin nutze ich die Naturheilkunde, weil sie mir einen erweiterten Zugang ermöglicht, um gemeinsam mit den Patienten einen nachhaltigen Weg aus einer Erkrankung zu finden. Gleichwohl gibt es Situationen, da braucht es das Skalpell oder eine Kortisonbehandlung.

Wer oder was inspiriert Sie?

Die Vielfalt an Dingen, die mich erreichen, berühren, irgendwie beeindrucken und beschäftigen. Das können kleinste Details sein: ein Wort, ein Satz, eine Tonfolge, ein Klang, irgendeine Beobachtung, das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen, Ängsten und Hoffnungen, ein Buch oder ein Film, ein Mensch, eine Herausforderung, eine Erfahrung, ein Lied. Das ist wirklich sehr vielfältig.

Sie weisen beispielsweise auf den Zusammenhang zwischen Haut- und Darmgesundheit hin …

Ja, diese Zusammenhänge innerhalb des Körpers faszinieren mich. Wer sie sieht, sorgt für mehr Klarheit im eigenen Leben. Menschsein umfasst so viel mehr als das Offensichtliche. 

Das moderne Leben lässt wenig Raum für solche Erkenntnisse

Leider nehmen viele Menschen sich selbst kaum wahr. Oder sie fühlen sich unzufrieden, krank; aber auch machtlos, etwas daran zu ändern. Allerdings gibt es viele Ansatzpunkte, um schrittweise Gesundheit und Freude zurückzugewinnen. Digitale Medien erzeugen Illusionen, mit denen wir uns ablenken können, die uns aber nicht nähren. Viele Menschen empfinden eine innere Leere. Wir sind keine Technikwesen, sondern elementar mit der Natur verbunden. Es geht darum, zu erkennen, was Menschsein ausmacht. Es ist großartig. 

Was ist in Zeiten von großem Stress? Beispielsweise als Sie als Ärztin mit eigener Praxis und als Mutter dreier Kinder nebenbei noch das Buch verfasst haben?

Hinzu kam ein familiärer Verlust. Natürlich war das alles belastend. Umso mehr habe ich in dieser Zeit von dem Wissen profitiert, wie ich mich mental und körperlich fit halten kann, wann ich eine Auszeit oder Zuwendung brauche. Aber ohne meine Verlegerin, die mich mit einer klaren Struktur von Kapitel zu Kapitel geführt hat, wäre das Buch kaum innerhalb von vier Jahren fertig geworden. Jetzt bin ich sehr froh darüber. 

Für wen haben Sie das Buch geschrieben?

Das Logbuch habe ich für Männer und Frauen geschrieben, die ihr Leben gesund und vital genießen wollen. Gerade Frauen sind oft gut darin, präventiv zu handeln, und suchen Informationen dazu. Männern ist es meist weniger vertraut, sich mit dem eigenen Wohlbefinden zu beschäftigen, aber ich sehe gerade bei Jüngeren, dass sie etwas ändern. Es ist Zeit, dass Männer sich an dieser Stelle emanzipieren und gut für sich sorgen.

Mehr Informationen zum Buch finden Sie unter:

sheema-verlag.de/autoren/dr-antje-goettert



Große Kunst

Auf leisen Sohlen

Auf leisen Sohlen

Dirk Becker über den Porsche Taycan, Kindheitsträume und die neue Art des Autofahrens ... Weiterlesen
Kunst kann schmecken!

Kunst kann schmecken!

Wir haben uns bereits in VivArt von Kreativkoch Stefan Wiesner am Feuerring beeindrucken lassen. Was er an dieser erstaunlichen Grillskulptur ... Weiterlesen
Zugewandte Kunst

Zugewandte Kunst

Seit 2012 leitet Prof. Matthias Wagner K das Museum Angewandte Kunst am Mainufer. Uns von VivArt gefällt schon lange, wie ... Weiterlesen

Leckere Rezepte

Ratatouille-Shakshuka von Shabnam Rebo

Ratatouille-Shakshuka von Shabnam Rebo

Shabnam Rebo leidet seit Jahren an einer Autoimmunerkrankung, die fast dazu führte, dass ihr kompletter Darmtrakt entfernt werden musste. Doch ... Weiterlesen
Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Gemütliches Beisammensein mit Freund*innen bei leckerem Essen und unbeschwerten Gesprächen – genau dieses Lebensgefühl spiegelt die populäre Food-Bloggerin Alison Roman ... Weiterlesen
Ein leckerer alkoholfreier Cocktail für den Sommer, mit Zutaten aus dem eigenen Garten.

Garten Kunst

Ein leckeren alkoholfreien Cocktail für den Sommer, mit Zutaten aus dem eigenen Garten ... Weiterlesen

Aus der Gesellschaft

From Frankfurt with Love

From Frankfurt with Love

Moses Pelham ist seit über 30 Jahren maßgeblich an der Fortentwicklung deutschsprachiger Musik im Allgemeinen und Rap im Speziellen beteiligt ... Weiterlesen
Augen offen geschlossen

Augen offen geschlossen

Ausgehen und es richtig krachen lassen in Wiesbaden? Das ist abgesehen vom Schlachthof seit Jahrzehnten nicht mehr möglich. Zum Glück ... Weiterlesen
Eine Frisur, nicht nur ein Schnitt

Eine Frisur, nicht nur ein Schnitt

Von Trentini Friseure versprechen, was sonst kaum jemand bieten kann: Exklusivität. Und die Entdeckung des ganz persönlichen Stils. Wir haben ... Weiterlesen
Juwelier Oberleitner

Werbung

Porsche Limburg

Werbung

Stromburg

Werbung

VivArt Abo Anzeige

Werbung

Wiesbadener Volksbank

Werbung

Restaurant Tipps

Reich an Kreativität

Reich an Kreativität

Hans-Peter Wodarz, kurz HPW, hat seine Heimatstadt Wiesbaden reich beschenkt. Mit Sternen, die er für die ›Ente vom Lehel‹ erkochte ... Weiterlesen
Mauergasse Spezial

Mauergasse Spezial

Wunderschön entfaltet der Herbst mit ganzer Kraft seine Farbenpracht. Dem mystischen Spiel von glitzerndem Licht und Nebelschleiern, die aus dem ... Weiterlesen
»Die Besten der Region IV«

»Die Besten der Region IV«

Wir sind natürlich traurig, dass unsere Sommersachen für eine Weile in die hinterste Ecke des Schranks wandern müssen, aber ein ... Weiterlesen
»Die Besten der Region III«

»Die Besten der Region III«

Wir gehen in die dritte Runde bei »Die Besten der Region« und stellen euch weitere fünf wunderbare Adressen vor, die ... Weiterlesen

Kunst & Kultur

»Film ab!«

»Film ab!«

Das ist im CALIGARI in Wiesbaden wöchentlich ungefähr 18 bis 20 Mal das Motto. Seit den jungen Jahren des Lichtspielhauses, ... Weiterlesen
Kino als Kulturgut

Kino als Kulturgut

Ausgewähltes Nischenprogramm statt Blogbustern und Mainstreamfilmen, dafür stehen die Mainzer Filmtheater CAPITOL & PALATIN. Als Programmkinos zeichnen sie sich durch ... Weiterlesen
Kunst eröffnet neue Welten...

Kunst eröffnet neue Welten…

...und neue Welten prägen die Kunst. Unter dem Motto »The Tide is High – Reisen als Herausforderung« bietet das Kunsthaus ... Weiterlesen
Reich an Stil

Reich an Stil

Das Museum Wiesbaden wurde vom Ehepaar Neess reich beschenkt. Seit drei Jahren ist im Südflügel die größte europäische Privatsammlung des ... Weiterlesen

Mode

International shoppen

International shoppen

Mode für die Masse ist nicht die Sache von Luciano Emerick de Andrade, der mit Elan die gleichnamige Boutique auf ... Weiterlesen
Zur Kultur des Geschmacks

Zur Kultur des Geschmacks

Seit der Avantgarde erlebten die Moden eine immer weiter um sich greifende Demokratisierung. Seit der industriellen Revolution befinden wir uns ... Weiterlesen
Mode ist eine Rüstung

Mode ist eine Rüstung

Zu den großen Fragen der Mode – Warum kaufen Frauen Schuhe, auf denen sie nicht laufen können? Wie ist es ... Weiterlesen


Kunst


Auf leisen Sohlen

Auf leisen Sohlen

Dirk Becker über den Porsche Taycan, Kindheitsträume und die neue Art des Autofahrens ... Weiterlesen
Kunst kann schmecken!

Kunst kann schmecken!

Wir haben uns bereits in VivArt von Kreativkoch Stefan Wiesner am Feuerring beeindrucken lassen. Was er an dieser erstaunlichen Grillskulptur ... Weiterlesen
Zugewandte Kunst

Zugewandte Kunst

Seit 2012 leitet Prof. Matthias Wagner K das Museum Angewandte Kunst am Mainufer. Uns von VivArt gefällt schon lange, wie ... Weiterlesen

Café & Kuchen


Stadt der Genüsse

Stadt der Genüsse

Im Auftrag von Wiesbaden Marketing haben die VivArt Redaktion und ihr kreatives Design-Team eine Broschüre entwickelt, die zum Eintauchen in ... Weiterlesen
Von A wie Amarena bis Z wie Zartbitter

Von A wie Amarena bis Z wie Zartbitter

Regional und größtenteils bio – über 200 Sorten Eis kann die Eismanufaktur in Niederbrechen herstellen und bleibt mit ihrem Konzept ... Weiterlesen

Kunst & Kultur


Auf leisen Sohlen

Auf leisen Sohlen

Dirk Becker über den Porsche Taycan, Kindheitsträume und die neue Art des Autofahrens ... Weiterlesen
Kunst kann schmecken!

Kunst kann schmecken!

Wir haben uns bereits in VivArt von Kreativkoch Stefan Wiesner am Feuerring beeindrucken lassen. Was er an dieser erstaunlichen Grillskulptur ... Weiterlesen
Zugewandte Kunst

Zugewandte Kunst

Seit 2012 leitet Prof. Matthias Wagner K das Museum Angewandte Kunst am Mainufer. Uns von VivArt gefällt schon lange, wie ... Weiterlesen


Juwelier Oberleitner

Werbung


Porsche Limburg

Werbung


Stromburg

Werbung


VivArt Abo Anzeige

Werbung


Wiesbadener Volksbank

Werbung

Essen & Trinken

Live-Musik und Kulinarisches zum Abschalten

Live-Musik und Kulinarisches zum Abschalten

Jeden dritten Donnerstagabend im Monat steigen im Loftwerk After-Work Sessions. Feine Weine und Livemusik helfen hier beim Abschalten. Am 19 ... Weiterlesen
Reich an Kreativität

Reich an Kreativität

Hans-Peter Wodarz, kurz HPW, hat seine Heimatstadt Wiesbaden reich beschenkt. Mit Sternen, die er für die ›Ente vom Lehel‹ erkochte ... Weiterlesen
Mauergasse Spezial

Mauergasse Spezial

Wunderschön entfaltet der Herbst mit ganzer Kraft seine Farbenpracht. Dem mystischen Spiel von glitzerndem Licht und Nebelschleiern, die aus dem ... Weiterlesen
Der 22er-Jahrgang

Der 22er-Jahrgang

Erntezeit – auch bei den Winzern in Rheinhessen. VivArt hat im Oktober mit zweien über den 22-Jahrgang gesprochen ... Weiterlesen

Leckere Rezepte

Weisskrautkuchen mit Ahler Wurst

Weisskrautkuchen mit Ahler Wurst

Von Ingo Holland, dem Äppelwoi-Spezialisten vom Alten Gewürzamt in Klingenberg, haben wir die ideale Speisenbegleitung erfahren, mit dem das hessischste ... Weiterlesen
Fern weh

Fern weh

Ein alkoholfreier Cocktail, der allein beim Anblick die Urlaubsgefühle weckt ... Weiterlesen
Lambertus Lachstatar

Lambertus Lachstatar

Ein Tatar kombiniert schottisches Lachsfilet und gebeizten Lachs – dieses Rezept empfiehlt das ehemalige Restaurant Lambertus im Kurhaus für eine ... Weiterlesen
Oladky zum Vernaschen!

Oladky zum Vernaschen!

Abwechslungsreich, originell und absolut köstlich! Kennt ihr die Schätze der ukrainischen Küche, traditionelle georgische Gerichte und die Rezept-Highlights aus Aserbaidschan? ... Weiterlesen

Mode & Fashion


Der Zukunft neue Kleider

Der Zukunft neue Kleider

Wie wollen wir in Zukunft leben? Die Frage hat mittlerweile in alle Lebensbereiche Einzug erhalten. Und wenn auch erschreckenderweise Fast ... Weiterlesen
Embrace yourself

Embrace yourself

Seit über 25 Jahren steht das Modelabel Anja Gockel für individuelle Mode made in Germany. Miriam Becker sprach mit der ... Weiterlesen
Zur Kultur des Geschmacks

Zur Kultur des Geschmacks

Seit der Avantgarde erlebten die Moden eine immer weiter um sich greifende Demokratisierung. Seit der industriellen Revolution befinden wir uns ... Weiterlesen