Dogs to go

Bewegung ist für uns Zweibeiner ebenso essenziell wie für Vierbeiner. Das Tierheim Wiesbaden bietet die Möglichkeit, als Gassi-Geher*in ehrenamtlich aktiv zu werden. VivArt LEBENSZEIT begleitete Sylvia Gaul auf ihrer Runde.

Sylvia Gaul engagiert sich seit 17 Jahren ehrenamtlich für die Hunde im Tierheim Wiesbaden. Fotos: Anna Löwen

Das Team des Tierheims Wiesbaden leistet nicht nur die alltägliche Versorgung der Tiere, sondern ist auch im Verhaltenstraining der Hunde aktiv, um dafür zu sorgen, dass sie möglichst schnell fit für ein neues Zuhause werden. Die Rate an vermittelten Tieren überrascht: Allein im vergangenen Jahr wurden 48 Hunde vermittelt. Ebby und Raja, die wir bei ihren Gassi-Runden begleiten dürfen, sind noch auf der Suche.

Die beiden Hündinnen warten bei unserer Ankunft schon aufgeregt darauf, dass es losgeht. Sie werden uns von Ehrenamtlerin Sylvia Gaul vorgestellt. Wie jedes Heimtier haben auch die beiden ihre ›Geschichte‹. Die aufgeweckte Jack-Russell-Hündin Raja wurde in einem Waldgebiet bei Idstein gefunden. Ebby lebt bereits seit zwei Jahren im Tierheim Wiesbaden, die amerikanische Bulldogge wurde vom Amt abgegeben: »Ein echter Gute-Laune-Hund«, meint Gaul. Nach ausgiebigen Streicheleinheiten zum Kennenlernen starten wir unseren Spaziergang.

Für Ebby und die anderen Hunde ist die Zeit mit den Gassi-Geher*innen ein besonderes Highlight.

»Mindestens dreimal am Tag sollte man mit seinem Vierbeiner spazieren gehen, das vertieft die Verbundenheit zwischen Tier und Mensch. Vom Personal im Tierheim ist dies für rund 60 Hunde jedoch unmöglich zu leisten«, erklärt die Frau, während wir von der viel befahrenen Mainzer Straße in einen beschaulicheren Feldweg einbiegen. Ebby kennt den Weg und die kräftige Bulldogge zeigt uns, wo’s langgeht. Die Zeit mit den Gassi-Geher*innen ist DAS Highlight für die großen und kleinen Hunde im Tierheim.

Derzeit gibt es rund 50 ehrenamtlich Tätige, die regelmäßig mit den Hunden losziehen. Eine bunt gemischte Gruppe: »Es ist egal, wer du bist und wo du herkommst, hier zählt nur das Tier«, erklärt Gaul. Alle, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, sind willkommen. Um Gassi-Gehe*in zu werden, braucht man keinerlei Vorkenntnisse. Man muss lediglich aus versicherungstechnischen Gründen Mitglied im Tierschutzverein werden. Nach einer theoretischen Einweisung ins ›Hunde-Einmaleins‹ folgt der Praxisteil durch erfahrene Gassi-Geher*innen, die Routen zeigen und weitere Tipps zum Umgang mit dem Hund geben. Zeitlich ist man flexibel, man kann einfach zu den jeweiligen Gassi-Zeiten ohne Voranmeldung vorbeikommen.

Immer der Nase nach – draußen gibt es für Raja viel zu entdecken. Gassi-Geher*innen sind für sie ein besonderes Highlight.

Während wir an diesem sonnigen Märztag den Feldweg entlangspazieren und die Hunde dabei beobachten, wie sie sich jedes Grashalms erfreuen, begreifen wir im Nu, warum sich die fröhliche Frau bereits seit 17 Jahren ehrenamtlich im Tierheim Wiesbaden engagiert. Ange- fangen hat sie als Gassi-Geherin. Da sie immer mehr Kontakt zu den Tieren entwickelte, wurde sie gefragt, ob sie beim Training der Hunde mithelfen möchte – und so wuchs ihr Engagement.

Über so viel Einsatz freut sich das Tierheim-Team. So können intensive Bindungen zwischen Hund und Mensch entstehen, ohne dass man wie bei einem eigenen Hund 24 Stunden für ihn Sorge tragen muss – inklusive Urlaubszeit und bei Krankheit.

Der Benefit dieser Mensch-Hund-Beziehung, wie sie das Tierheim bietet, liegt nicht nur beim Tier: Bei den Hunderunden kommt man selbst in Bewegung und entwickelt soziale Kontakte zu anderen Gassi-Geher*innen, die sich gern zu Spaziergängen verabreden.

»Diese gemeinsame Zeit gibt Mensch und Tier so viel«, schwärmt Sylvia Gaul. Als wir nach unserer gemeinsamen Runde wieder im Tierheim ankommen, können wir sie so gut verstehen.

Gassi-Zeiten:

Do und Fr 14–17.15 Uhr

Sa und So 8.15–10.45 Uhr

Das Tierheim bittet darum, die Hol- und Bringzeiten zu beachten.

Ein Tipp für den Sommer: Immer dienstags findet ein langes Gassi-Gehen von 18 bis 20 Uhr statt, bei dem Menschen und Tiere die hellen Abende genießen können.

Erfahren Sie mehr über ehrenamtliche Angebote unter:

Tierheim Wiesbaden

Spelzmühlweg 1, 65187 Wiesbaden

tierheim-wiesbaden.de


Große Kunst

Junge Fotografie und mehr

Junge Fotografie und mehr

Dirk Becker über das neue Projekt ›Chromfeld‹ – eine Mischung aus Verlag, Galerie und Kulturseite – und über die Idee, ... Weiterlesen
Quadratisch, praktisch, Kunst

Quadratisch, praktisch, Kunst

Wiesbaden sähe heute an vielen Stellen anders aus, gäbe es Jörg Jordan nicht. Vivart Lebenszeit portraitiert und interviewt den Ehrenbürger, ... Weiterlesen
Vorlaut

Vorlaut

Meinungsstarke junge Frauen werden oft als vorlaut bezeichnet. Dieses Stereotyp existiert bereits seit den frauenpolitischen Bewegungen der 60er-Jahre und wird ... Weiterlesen

Leckere Rezepte

Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Gemütliches Beisammensein mit Freund*innen bei leckerem Essen und unbeschwerten Gesprächen – genau dieses Lebensgefühl spiegelt die populäre Food-Bloggerin Alison Roman ... Weiterlesen

Aus der Gesellschaft

BIBO ERGO SUM – ich trinke, also bin ich…?!

BIBO ERGO SUM – ich trinke, also bin ich…?!

Seit Menschengedenken verstehen sich die Völker darauf, ihre Feldfrüchte zu aromatischen Getränken zu vergären. Menschen müssen ihren Flüssigkeitshaushalt nun mal ... Weiterlesen
Geht nicht? Bei Sinn Spezialuhren doch!

Geht nicht? Bei Sinn Spezialuhren doch!

Lothar Schmidt hat innerhalb von 30 Jahren die Spezialuhrenmarke Sinn weltweit bekannt gemacht und den Firmensitz Frankfurt zu einer Uhrenstadt ... Weiterlesen
Happy Birthday, lieber Karl-Werner, du Held!

Happy Birthday, lieber Karl-Werner, du Held!

Jüngst wurde der Vollblutgastronom Karl-Werner Held 60 Jahre alt und feiert nun fast gleichzeitig das 15-jährige Bestehen seines Restaurants ›Tafelspitz‹ ... Weiterlesen
Fraport

Werbung

Internationale Maifestspiele

Werbung

Kulturfonds Frankfurt RheinMain

Werbung

Sunflower

Werbung

VivArt Abo Anzeige

Werbung

Wiesbadener Volksbank

Werbung

Restaurant Tipps

Happy Birthday, lieber Karl-Werner, du Held!

Happy Birthday, lieber Karl-Werner, du Held!

Jüngst wurde der Vollblutgastronom Karl-Werner Held 60 Jahre alt und feiert nun fast gleichzeitig das 15-jährige Bestehen seines Restaurants ›Tafelspitz‹ ... Weiterlesen
Limburgs schönstes Wohnzimmer Pastorale

Limburgs schönstes Wohnzimmer Pastorale

Limburg auf dem Schafsberg ist keine Gastronomie im eigentlichen Sinne, so wenig wie Mario M. Flaschentraeger, Hausherr und Impresario, eigentlich ... Weiterlesen
Ehrlich & authentisch

Ehrlich & authentisch

Die Weinschänke Schloss Groenesteyn ist ein Kleinod in Kiedrich. Amila und Dirk Schroer sind hier seit 2018 begeisterte Gastgeber, denen ... Weiterlesen
Genieße den Augenblick

Genieße den Augenblick

Im Februar 2024 startet wieder das Rheingau Gourmet & Wein Festival. H. B. Ullrich und Tochter Johanna laden zum 27 ... Weiterlesen

Kunst & Kultur

Theater im Dialog: Was ist unser Erbe?

Theater im Dialog: Was ist unser Erbe?

Die Spielzeit-Vorstellung des Staatstheater Wiesbaden steht ganz im Zeichen des Dialogs. Das liegt nicht zuletzt an der Doppelspitze, die in ... Weiterlesen
NOSTRO UOMO

NOSTRO UOMO

Eine Buchempfehlung von Volker Hummel ... Weiterlesen
Kafka lässt tanzen

Kafka lässt tanzen

Das Hessische Staatsballett feierte mit „Kafka“ bei den Maifestspielen Premiere und beeindruckt auf der ganzen Linie ... Weiterlesen
GANZ TIEF INS BUCH GESCHAUT

GANZ TIEF INS BUCH GESCHAUT

Eine Buchempfehlung von Volker Hummel ... Weiterlesen

Mode

International shoppen

International shoppen

Mode für die Masse ist nicht die Sache von Luciano Emerick de Andrade, der mit Elan die gleichnamige Boutique auf ... Weiterlesen
Frühlingssaison = Flohmarktsaison

Frühlingssaison = Flohmarktsaison

Secondhand-Shopping, Vintage-Mode, Schnäppchen an jeder Ecke und seltene Gelegenheiten aus vergangen Zeiten – inzwischen wurde fast jeder vom Secondhand-Fever gepackt ... Weiterlesen
Zur Kultur des Geschmacks

Zur Kultur des Geschmacks

Seit der Avantgarde erlebten die Moden eine immer weiter um sich greifende Demokratisierung. Seit der industriellen Revolution befinden wir uns ... Weiterlesen