Schönheit braucht Erfahrung

Hier eine Gesichtsverjüngung, da eine Bruststraffung und noch eine Spritze Botox: Wer kleinere oder größere Makel ausbessern möchte, nutzt die Schönheitschirurgie. In seiner stilvollen Praxis an den Quellen in Wiesbaden sprach die Fachredakteurin Miriam Becker mit Dr. med. Dominik Wagner über die Kunst der Ästhetischen Medizin sowie den Sinn und Unsinn von Behandlungen.


Foto: Andre Dalla Valle

Ein aktuelles Schlagwort der Schönheitschirurgie ist ›Smart Aging‹. Der Wahlwiesbadener erklärt, dass auch die beste Ästhetische Chirurgie nichts an der Tatsache ändern könne, dass Menschen altern. Genau darin liege aber der Charme von Schönheit: mit jedem Alter Attraktivität und Sinnlichkeit auszustrahlen. »Ästhetische Medizin ist eine Kunst«, erklärt Dr. Wagner dazu, »und keine Anpassung an eine Norm.«

Die medizinische Forschung schafft dafür die Voraussetzungen und hat viele Optionen hervorgebracht, um Zeichen der Haut-alterung zu mildern. »Botox ist einer der starken Helfer«, führt der Ästhetische Chirurg und Frauenarzt aus. »Aber jede Behandlung sollte mit Sinn und Verstand geschehen.« Er gibt ein Beispiel: Wer viel zu früh damit anfange, die Lippen zu behandeln, freue sich zunächst über volle Konturen – die hätten junge Frauen aber in der Regel sowieso. Erst mit dem Alter ließen Spannkraft und Volumen nach. Der Arzt mit polnischen Wurzen beschreibt das Problem: »Wenn sich in der Lippe über Jahre hinweg Narben durch die Behandlungen gebildet haben, gibt es im Alter kein Potenzial mehr für ästhetisch-medizinische Eingriffe.« Smart Aging ist die bessere Wahl. »Schönheit braucht Erfahrung«, so Dr. Wagner. Erst wenn sich die Haut ab dem 35. Lebensjahr langsam verändere, sei 

eine medizinische Beratung sinnvoll. »Dann geht es darum, die individuelle Schönheit einer Person herauszustellen – und nicht einen anderen Menschen mit Skalpell und Spritze zu kreieren.«

Apropos Skalpell: Die moderne Ästhetische Chirurgie verabschiedet sich zunehmend von großen Eingriffen. Wie überall in der Humanmedizin erzielt sie mit minimalem Eingriff maximale Wirkungen. Der Vorteil: Statt großer Narben bleiben nach der risikoarmen Behandlung kaum sichtbare Anzeichen zurück. Zugleich wird die Haut straffer, wenn sie zum Beispiel mit Micro-Needling behandelt wurde.

»Häufig ist sogar ein minimalinvasiver Eingriff gar nicht nötig«, betont Dr. Wagner, dessen Empfehlungen auf einer langjährigen Expertise basieren. Oftmals fällt die Entscheidung daher nicht für das Messer, sondern für eine moderne Anti-Aging-Variante wie die bewährte BTX-Methode, mit der Falten vorgebeugt werden kann oder diese langfristig zu reduzieren sind. »Damit sehen meine Patientinnen und Patienten effektiv jünger aus und der Effekt hält an. Wir haben heute in der Ästhetischen Medizin die Option, Menschen so jung auszusehen zu lassen, wie sie sich fühlen.« Dabei muss alles perfekt abgestimmt sein: das Behandlungskonzept, die Technik und die Herangehensweise des Arztes. Nach diesem Prinzip wird in der Praxis für Ästhetische Chirurgie an den Quellen in Wiesbaden gearbeitet – was die Assoziation an einen Jungbrunnen weckt.

Ebenfalls faszinierend sind die Möglichkeiten einer Hyaluron-Behandlung im Gesicht. Die Substanz kommt natürlicherweise im Körper vor und sorgt für Spannkraft. Es gibt kurzkettiges und langkettiges Hyaluron, äußerliche und innere Anwendungen. Hier bringt Dr. Wagner wieder die Analogie zur Kunst ins Spiel: »Nur weil jemand die passende Farbe nutzt, entsteht auf der Leinwand noch kein strahlender Sonnenaufgang.« Es reiche eben nicht aus, bei einer Hyaluron-Behandlung den Wirkstoff aufzutragen. Erst die fachkundige Behandlung entfaltet die volle 

Wirkung, sodass sich auch die Haut buchstäblich entfalten kann. Und das unterscheide eine medizinische Therapie ganz entscheidend von Selbstanwendungen.

Klar ist für Dr. Wagner: Was Schönheit ist, soll nicht diskutiert werden. »Das ist etwas, das jeder Mensch für sich entscheiden muss.« Bei der Frage, ob eine Behandlung sinnvoll ist, sollte der ärztliche Rat gesucht werden. »Das Wichtigste, damit Patienten und Patientinnen zufrieden sind, ist die empathische, verständnisvolle und professionelle Beratung sowie das Einbinden aller uns zur Verfügung stehenden Verfahren zu einem zielorientierten Gesamtkonzept.« Damit folgt der Mediziner genau seinem Leitsatz: für natürliche Schönheit, die bleibt.

Dr. med. Dominik Wagner

dr-dominik-wagner.de/aesthetik


Kunst

Auf leisen Sohlen

Auf leisen Sohlen

Dirk Becker über den Porsche Taycan, Kindheitsträume und die neue Art des Autofahrens ... Weiterlesen
Kunst kann schmecken!

Kunst kann schmecken!

Wir haben uns bereits in VivArt von Kreativkoch Stefan Wiesner am Feuerring beeindrucken lassen. Was er an dieser erstaunlichen Grillskulptur ... Weiterlesen
Zugewandte Kunst

Zugewandte Kunst

Seit 2012 leitet Prof. Matthias Wagner K das Museum Angewandte Kunst am Mainufer. Uns von VivArt gefällt schon lange, wie ... Weiterlesen

Café & Kuchen

Von A wie Amarena bis Z wie Zartbitter

Von A wie Amarena bis Z wie Zartbitter

Regional und größtenteils bio – über 200 Sorten Eis kann die Eismanufaktur in Niederbrechen herstellen und bleibt mit ihrem Konzept ... Weiterlesen

Kunst & Kultur

Auf leisen Sohlen

Auf leisen Sohlen

Dirk Becker über den Porsche Taycan, Kindheitsträume und die neue Art des Autofahrens ... Weiterlesen
Kunst kann schmecken!

Kunst kann schmecken!

Wir haben uns bereits in VivArt von Kreativkoch Stefan Wiesner am Feuerring beeindrucken lassen. Was er an dieser erstaunlichen Grillskulptur ... Weiterlesen
Zugewandte Kunst

Zugewandte Kunst

Seit 2012 leitet Prof. Matthias Wagner K das Museum Angewandte Kunst am Mainufer. Uns von VivArt gefällt schon lange, wie ... Weiterlesen

Essen & Trinken

Das Rheingau Gourmet & Wein Festival für die Ukraine

Das Rheingau Gourmet & Wein Festival für die Ukraine

Alexander Wulf, der Sternekoch mit russischen Wurzeln kocht für den Frieden ... Weiterlesen
Angekommen! Und total abgefahren!

Angekommen! Und total abgefahren!

Vor circa einem Jahr ist ›Fornara‹ in der Hanauer Landstraße bei ›360 Grad BBQ‹ eingezogen. Seitdem gilt die Adresse umso ... Weiterlesen
Terra Feminia – Rheingauer Leichtigkeit

Terra Feminia – Rheingauer Leichtigkeit

Mit einem grandiosen Gespür für die Feinheit der Rheingauer Weinberge prägt eine Riege ambitionierter Winzerinnen zunehmend das Bild einer ganzen ... Weiterlesen
Frankfurts Weinbar

Frankfurts Weinbar

Frankfurts Bahnhofsviertel ist seit dieser Dekade um eine Weinbar reicher. Das ›Frank W.‹ überzeugt auf ganzer Linie mit einem erstklassigen ... Weiterlesen

Leckere Rezepte

Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Gemütliches Beisammensein mit Freund*innen bei leckerem Essen und unbeschwerten Gesprächen – genau dieses Lebensgefühl spiegelt die populäre Food-Bloggerin Alison Roman ... Weiterlesen
Porridge mit karamellisierten Zimtpflaumen und Kokosjoghurt

Porridge mit karamellisierten Zimtpflaumen und Kokosjoghurt

Wer Kaiserschmarrn mit Pflaumendatschi, Zwetschenkuchen oder Pflaumencrumble liebt, wird auch dieser Frühstücks-Adaption nicht wiederstehen können: Porridge mit karamellisierten Zimtpflaumen und ... Weiterlesen
Ratatouille-Shakshuka von Shabnam Rebo

Ratatouille-Shakshuka von Shabnam Rebo

Shabnam Rebo leidet seit Jahren an einer Autoimmunerkrankung, die fast dazu führte, dass ihr kompletter Darmtrakt entfernt werden musste. Doch ... Weiterlesen
Fern weh

Fern weh

Ein alkoholfreier Cocktail, der allein beim Anblick die Urlaubsgefühle weckt ... Weiterlesen

Mode & Fashion

Viva la nonna!

Viva la nonna!

In jeder Ausgabe berichtet Luisa Hartung von der Freundschaft mit ihren SilberFreundinnen. Diesmal nimmt sie sich in ihrer Kolumne den ... Weiterlesen
Der Zukunft neue Kleider

Der Zukunft neue Kleider

Wie wollen wir in Zukunft leben? Die Frage hat mittlerweile in alle Lebensbereiche Einzug erhalten. Und wenn auch erschreckenderweise Fast ... Weiterlesen
Embrace yourself

Embrace yourself

Seit über 25 Jahren steht das Modelabel Anja Gockel für individuelle Mode made in Germany. Miriam Becker sprach mit der ... Weiterlesen