8 Fragen an die Autorin Francesca Peluso

Die Autorin Francesca Peluso, die in Mainz Buchwissenschaft studiert hat und ihrer Vorliebe für fantastische Welten, mutige Heldinnen und große Liebesgeschichten im Carlsen Verlag nachgeht.


Foto: Privat

Sind Sie gebürtig aus Mainz?

Nein, nach Mainz hat es mich lediglich zum Studium gezogen, aber ich liebe diese Stadt. Ich könnte mir sogar vorstellen, nach Beenden des Studiums hier zu wohnen. Gebürtig bin ich aus der kleinen Gemeinde Brechen, da das aber kaum jemand kennt, sage ich immer ich komme aus der Nähe von Limburg an der Lahn.

Was hält Sie in der Heimat?

Während meiner Abiturzeit wollte ich unbedingt weg, nach Hamburg oder München. Als sich dann herauskristallisiert hat, was genau ich studieren möchte, fiel die Wahl dann doch auf Mainz. Das gesamte Rhein-Main-Gebiet hat so viele schöne Orte zu bieten, die man nicht einmal als Einheimischer alle kennt. Man könnte jedes Wochenende etwas Neues entdecken. Dazu kommt noch, dass ich ein absoluter Familienmensch bin, und die wohnt nunmal in Brechen. Heimat ist da, wo das Herz zu Hause ist – das trifft es bei mir sehr gut.

Ihr aktuelles Lieblingsrestaurant in ihrer Heimat?

Limburg und Umgebung hat so viele tolle Restaurants zu bieten, ebenso wie Mainz und Wiesbaden. Etwas abgelegen von alldem, liegt ein kleiner Geheimtipp von mir: Hof Schauferts in Schönborn. Bei hausgebrautem Bier kann man auf diesem Erlebnisbauernhof die gut bügerliche Küche genießen und in Biergartenatmosphäre einige schöne Stunden verbringen.

… und welches Café?

In Limburg würde ich jedem Hermann’s Café auf der Plötze empfehlen – ein super leckeres Frühstück in schöner Ambiente mit ausgezeichnetem Kaffee. Wer in Mainz unterwegs ist sollte Dicke Lilli, gutes Kind einen Besuch abstatten. Mit selbstgebackenem Kuchen ist dieses Café mit der buntgewüfelten Einrichtung und dem netten Personal ein absolutes Highlight.

Wohin zieht es Sie, wenn sie in Mainz sind?

An einen konkreten Ort zieht es mich in Mainz eigentlich nicht, auch wenn die Stadt super schön ist. Es sind die Menschen, die mich nach Mainz ziehen, egal ob zu meinen Studienfreunden oder Autorenkollegen. Zum Spazieren, Abendessen, zum Brunch oder zu gemeinsamen Schreib-Sessions, dafür besuche ich Mainz immer gern.

Wann haben Sie angefangen an ihrer Bücherreihe »Das Mal der Götter« zu schreiben?

Ich habe mein Debüt im Jahr 2014 begonnen, direkt zum Start des Bachelorstudiums. Damals lief das Schreiben bei mir aber nicht im Mindesten strukturiert. Angefangen, wieder aufgehört. Monatelang nicht einmal das Manuskript geöffnet. Erst zum Ende des Studiums habe ich regelmäßig an dem Buch gearbeitet und es dann 2019 beendet. Eine lange Zeit für das Fertigstellen eines Romans, inzwischen brauche ich nur noch um die fünf Monate von der Idee bis zum fertigen Buch.

Woher holen Sie sich ihre Inspiration?

Die Inspiration kommt aus meiner Umgebung, von Musik, von Mythologien, Geschichten und Personen. Ich persönlich bin ein großer Fan der App Pinterest, wo man Bilder sammeln und digitale Pinnwände erstellen kann. So entstehen Charakterprofile und Moodboards für jedes Buch. Die Visualisierung von Projekten steigert meine Motivation enorm.

Haben Sie schon eine neue Idee für ein Buch oder eine Bücherreihe?

Nur eine neue Idee? Meine Notizbücher sind voll davon, ein Fluch und Segen zugleich, denn leider kann ich nicht an allen gleichzeitig arbeiten. Aktuell schreibe ich an einem High Fantasy Einzelband, der im Dezember diesen Jahres bei Carlsen erscheinen wird. Gleichzeitig arbeite ich mit meiner Agentin eine Idee für eine Buchreihe aus, die von der griechischen Mythologie inspiriert wurde.


Kunst

Auf leisen Sohlen

Auf leisen Sohlen

Dirk Becker über den Porsche Taycan, Kindheitsträume und die neue Art des Autofahrens ... Weiterlesen
Kunst kann schmecken!

Kunst kann schmecken!

Wir haben uns bereits in VivArt von Kreativkoch Stefan Wiesner am Feuerring beeindrucken lassen. Was er an dieser erstaunlichen Grillskulptur ... Weiterlesen
Zugewandte Kunst

Zugewandte Kunst

Seit 2012 leitet Prof. Matthias Wagner K das Museum Angewandte Kunst am Mainufer. Uns von VivArt gefällt schon lange, wie ... Weiterlesen

Café & Kuchen

Von A wie Amarena bis Z wie Zartbitter

Von A wie Amarena bis Z wie Zartbitter

Regional und größtenteils bio – über 200 Sorten Eis kann die Eismanufaktur in Niederbrechen herstellen und bleibt mit ihrem Konzept ... Weiterlesen
Stadt der Genüsse

Stadt der Genüsse

Im Auftrag von Wiesbaden Marketing haben die VivArt Redaktion und ihr kreatives Design-Team eine Broschüre entwickelt, die zum Eintauchen in ... Weiterlesen

Kunst & Kultur

Auf leisen Sohlen

Auf leisen Sohlen

Dirk Becker über den Porsche Taycan, Kindheitsträume und die neue Art des Autofahrens ... Weiterlesen
Kunst kann schmecken!

Kunst kann schmecken!

Wir haben uns bereits in VivArt von Kreativkoch Stefan Wiesner am Feuerring beeindrucken lassen. Was er an dieser erstaunlichen Grillskulptur ... Weiterlesen
Zugewandte Kunst

Zugewandte Kunst

Seit 2012 leitet Prof. Matthias Wagner K das Museum Angewandte Kunst am Mainufer. Uns von VivArt gefällt schon lange, wie ... Weiterlesen
Juwelier Oberleitner

Werbung

Porsche Limburg

Werbung

Stromburg

Werbung

VivArt Abo Anzeige

Werbung

Wiesbadener Volksbank

Werbung

Essen & Trinken

Live-Musik und Kulinarisches zum Abschalten

Live-Musik und Kulinarisches zum Abschalten

Jeden dritten Donnerstagabend im Monat steigen im Loftwerk After-Work Sessions. Feine Weine und Livemusik helfen hier beim Abschalten. Am 19 ... Weiterlesen
Reich an Kreativität

Reich an Kreativität

Hans-Peter Wodarz, kurz HPW, hat seine Heimatstadt Wiesbaden reich beschenkt. Mit Sternen, die er für die ›Ente vom Lehel‹ erkochte ... Weiterlesen
Mauergasse Spezial

Mauergasse Spezial

Wunderschön entfaltet der Herbst mit ganzer Kraft seine Farbenpracht. Dem mystischen Spiel von glitzerndem Licht und Nebelschleiern, die aus dem ... Weiterlesen
Der 22er-Jahrgang

Der 22er-Jahrgang

Erntezeit – auch bei den Winzern in Rheinhessen. VivArt hat im Oktober mit zweien über den 22-Jahrgang gesprochen ... Weiterlesen

Leckere Rezepte

Geschmurgelte Kichererbsen und Zwiebel mit Feta und Oregano

Geschmurgelte Kichererbsen und Zwiebel mit Feta und Oregano

Gemütliches Beisammensein mit den Liebsten bei leckerem Essen und unbeschwerten Gesprächen – genau dieses Lebensgefühl spiegelt die populäre Food-Bloggerin Alison ... Weiterlesen
Ein leckerer alkoholfreier Cocktail für den Sommer, mit Zutaten aus dem eigenen Garten.

Garten Kunst

Ein leckeren alkoholfreien Cocktail für den Sommer, mit Zutaten aus dem eigenen Garten ... Weiterlesen
Ofen-Camembert auf einem Traubenbett

Ofen-Camembert auf einem Traubenbett

Dieser Camembert von der Bloggerin Annette Spamer ist nicht nur ein wahrer Hingucker, das Rezept ist verblüffend einfach und das ... Weiterlesen
Weisskrautkuchen mit Ahler Wurst

Weisskrautkuchen mit Ahler Wurst

Von Ingo Holland, dem Äppelwoi-Spezialisten vom Alten Gewürzamt in Klingenberg, haben wir die ideale Speisenbegleitung erfahren, mit dem das hessischste ... Weiterlesen

Mode & Fashion

Viva la nonna!

Viva la nonna!

In jeder Ausgabe berichtet Luisa Hartung von der Freundschaft mit ihren SilberFreundinnen. Diesmal nimmt sie sich in ihrer Kolumne den ... Weiterlesen
Zur Kultur des Geschmacks

Zur Kultur des Geschmacks

Seit der Avantgarde erlebten die Moden eine immer weiter um sich greifende Demokratisierung. Seit der industriellen Revolution befinden wir uns ... Weiterlesen
Der Zukunft neue Kleider

Der Zukunft neue Kleider

Wie wollen wir in Zukunft leben? Die Frage hat mittlerweile in alle Lebensbereiche Einzug erhalten. Und wenn auch erschreckenderweise Fast ... Weiterlesen