Gänge ins Gebück

Das Deutsche Romantik-Museum, das Senckenberg Naturmuseum Frankfurt und das Museum Sinclair-Haus in Bad Homburg kooperieren in dem großen, mehrteiligen Ausstellungsprojekt ›Wälder‹, das den Bogen von der Romantik über die Gegenwart bis in die Zukunft spannt. Für den Kulturfonds Frankfurt RheinMain ein willkommener Anlass, das Thema Wald auch für die gesamte Region auszurufen.

Fotos: Johanna Milz

Projektpartnerinnen und Projektpartner wurden vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain eingeladen, das Jahresthema Wald weiterzuspinnen, in ihren Künsten aufzusuchen und dabei die Natur der unmittelbaren Umgebung einzubeziehen. Herausgekommen sind 20 Projekte und vier Begleitprogramme in 24 Städten der Region. Mit dem Heckenprojekt ›Gänge ins Gebück‹ rund um die Mapper Schanze entstand eine Performance für Jung und Alt. Zwei Ruinen, eine Versammlung eigentümlich gebogener Bäume, ein Bereitungsprotokoll aus dem 17. Jahrhundert und lokale Redewendungen blieben als rätselvolle Spuren dieser ebenso erstaunlichen wie befremdlichen Wehrhecke, die einst den Rheingau gegen das Hinterland abschirmte. Mit einer 38 Kilometer langen Landwehr, dem ›Rheingauer Gebück‹, schützten sich die Rheingauer Gemeinden und Klöster über 600 Jahre lang gegen feindliche Einfälle. Im 12. Jahrhundert wurde diese grüne Grenze angelegt, die aus dicht an dicht gepflanzten Hainbuchen bestand. Den Namen erhielt dieser zum Wall geformte Knüppelwald aus Buchen durch seine kuriose Machart: Die jungen Stämme und Zweige der Buchen wurden ›gebückt‹, womit im Mittelhochdeutschen gemeint war, dass die Zweige so stark umgebogen und miteinander verflochten wurden, dass sie nach wenigen Jahrzehnten ebenso trutzig und wehrhaft wirkten wie eine klassische Schanze oder Stadtmauer aus Bruchstein, nur war diese Anlage viel günstiger zu erstellen und wurde Jahr für Jahr undurchdringlicher.

Aufnahmen von den Proben des Heckenprojekts

Bis ins 18. Jahrhundert diente das Gebück, das einst von Walluf bis Lorchhausen verlief, als Schutzwall, durch den es kaum ein Durchkommen gab. Zur Sicherung der durch die Hecke verlaufenden Straßen in die Nachbarorte wurden als Passagen bewachte Bollwerke mit mächtigen Toren errichtet. Noch heute kann man eines dieser erhaltenen Schutztore, die ›Mapper Schanze‹, im Wald bei Oestrich-Winkel besichtigen. An ebenjener ›Mapper Schanze‹ begibt sich das Heckenprojekt von und mit Friederike Thielmann, Jacob Bussmann, Jules Buchholtz, Florian Ackermann und Kristina Veit, Johanna Milz und Alexander Rischer auf Spurensuche. Wer und was schützt hier wen und was? Was gilt als schützenswert? Und auf welcher Seite der Hecke stehen wir gerade überhaupt? Diesen und ähnlichen Fragen widmen sich die versammelten Performances, ein Picknick und Installationen im Wald, die unter dem Titel ›Gänge ins Gebück‹ das militärische und ökonomische Interesse an der Wehrhecke mit geheimem Heckenwissen der Kindheit und Magie verbinden. Auf höchst vergnügliche und poetische Weise wird die historische Wehrhecke mit Geschichten und Klängen erkundet – gespickt mit erstaunlichen Fakten über Dornröschen, Hexen und andere Heckenbewohner*innen! Die Gänge laden auf metaphorische und tatsächliche Abwege ins Unterholz ein, verschlingen Informationen mit Fantasien und erklären den Raum der Hecke zu einem Ort der Widersprüchlichkeiten und Möglichkeiten. Voll ›verheckst‹!


Wald? Wald!
Mai bis Oktober 2024

Gänge ins Gebück
30. Juni und 1. September an der Mapper Schanze
durchgehend von 14 bis 19 Uhr
Rheingauer Gebück
65375 Oestrich-Winkel
Parkplatz: Förster-Bitter-Eiche

In Kooperation mit den Städten Eltville, Oestrich-Winkel und Walluf  sowie der Kulturabteilung des Rheingau-Taunus-Kreises.

Weitere Informationen unter: 
kulturfonds-frm.de/wald
hecken-theater.de


Große Kunst

Junge Fotografie und mehr

Junge Fotografie und mehr

Dirk Becker über das neue Projekt ›Chromfeld‹ – eine Mischung aus Verlag, Galerie und Kulturseite – und über die Idee, ... Weiterlesen
Quadratisch, praktisch, Kunst

Quadratisch, praktisch, Kunst

Wiesbaden sähe heute an vielen Stellen anders aus, gäbe es Jörg Jordan nicht. Vivart Lebenszeit portraitiert und interviewt den Ehrenbürger, ... Weiterlesen
Vorlaut

Vorlaut

Meinungsstarke junge Frauen werden oft als vorlaut bezeichnet. Dieses Stereotyp existiert bereits seit den frauenpolitischen Bewegungen der 60er-Jahre und wird ... Weiterlesen

Leckere Rezepte

Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Gemütliches Beisammensein mit Freund*innen bei leckerem Essen und unbeschwerten Gesprächen – genau dieses Lebensgefühl spiegelt die populäre Food-Bloggerin Alison Roman ... Weiterlesen

Aus der Gesellschaft

950 Jahre Zeitreise

950 Jahre Zeitreise

Rüdesheim am Rhein ist sicherlich die weltweit profilierteste Weingemeinde Deutschlands. Seit jeher lockt sie Tourist*innen aus der ganzen Welt an ... Weiterlesen
›Der Diplomat‹

›Der Diplomat‹

Viele bekannte Namen aus Film und Theater und ein komplett neues Stück: Regisseur Roger Vontobel kehrt mit einem brillanten Ensemble ... Weiterlesen
RHEINGAUER  MONUMENTE

RHEINGAUER MONUMENTE

Schloss Johannisberg, Schloss Vollrads und Kloster Eberbach bieten reiche Geschichte, eine nicht minder spannende Gegenwart und eine lebendige Willkommenskultur zum ... Weiterlesen
Fraport

Werbung

Kulturfonds Frankfurt RheinMain

Werbung

Sunflower

Werbung

VivArt Abo Anzeige

Werbung

Wiesbadener Volksbank

Werbung

Restaurant Tipps

Happy Birthday, lieber Karl-Werner, du Held!

Happy Birthday, lieber Karl-Werner, du Held!

Jüngst wurde der Vollblutgastronom Karl-Werner Held 60 Jahre alt und feiert nun fast gleichzeitig das 15-jährige Bestehen seines Restaurants ›Tafelspitz‹ ... Weiterlesen
Limburgs schönstes Wohnzimmer Pastorale

Limburgs schönstes Wohnzimmer Pastorale

Limburg auf dem Schafsberg ist keine Gastronomie im eigentlichen Sinne, so wenig wie Mario M. Flaschentraeger, Hausherr und Impresario, eigentlich ... Weiterlesen
Ehrlich & authentisch

Ehrlich & authentisch

Die Weinschänke Schloss Groenesteyn ist ein Kleinod in Kiedrich. Amila und Dirk Schroer sind hier seit 2018 begeisterte Gastgeber, denen ... Weiterlesen
Genieße den Augenblick

Genieße den Augenblick

Im Februar 2024 startet wieder das Rheingau Gourmet & Wein Festival. H. B. Ullrich und Tochter Johanna laden zum 27 ... Weiterlesen

Kunst & Kultur

Ein Weinglas für alles

Ein Weinglas für alles

Führende Glaskompetenz trifft auf langjähriges Genuss-Know-how. VivArt im Gespräch mit Tobias Herlbauer, CEO der Marke Gabriel Glas aus Hallein in ... Weiterlesen
950 Jahre Zeitreise

950 Jahre Zeitreise

Rüdesheim am Rhein ist sicherlich die weltweit profilierteste Weingemeinde Deutschlands. Seit jeher lockt sie Tourist*innen aus der ganzen Welt an ... Weiterlesen
›Der Diplomat‹

›Der Diplomat‹

Viele bekannte Namen aus Film und Theater und ein komplett neues Stück: Regisseur Roger Vontobel kehrt mit einem brillanten Ensemble ... Weiterlesen
RHEINGAUER  MONUMENTE

RHEINGAUER MONUMENTE

Schloss Johannisberg, Schloss Vollrads und Kloster Eberbach bieten reiche Geschichte, eine nicht minder spannende Gegenwart und eine lebendige Willkommenskultur zum ... Weiterlesen

Mode

Frühlingssaison = Flohmarktsaison

Frühlingssaison = Flohmarktsaison

Secondhand-Shopping, Vintage-Mode, Schnäppchen an jeder Ecke und seltene Gelegenheiten aus vergangen Zeiten – inzwischen wurde fast jeder vom Secondhand-Fever gepackt ... Weiterlesen
International shoppen

International shoppen

Mode für die Masse ist nicht die Sache von Luciano Emerick de Andrade, der mit Elan die gleichnamige Boutique auf ... Weiterlesen
Gutes Gewissen trägt nie auf

Gutes Gewissen trägt nie auf

Wie geht Nachhaltigkeit in der Mode? Diese und noch weitere interessante Fragen klären Tabea Becker und Christine Fehrenbach im Gespräch ... Weiterlesen