Augen offen geschlossen

Ausgehen und es richtig krachen lassen in Wiesbaden? Das ist abgesehen vom Schlachthof seit Jahrzehnten nicht mehr möglich. Zum Glück geht gegenüber in Mainz der Punk ab! Hier gibt es Studierende, die sich die Miete in der Stadt leisten können und eine ernstzunehmende Ausgehkultur beanspruchen. Also haben wir unsere Redaktions-Praktikantin in ausgelassener Mission für VivArt rübergeschickt. Eine Nacht im ›Roof 175‹. Von Marie Krull.

Foto: Marie Krull

Am Mainzer Nordbahnhof angekommen hört man bereits Techno-Beats und Bass bis an die Gleise: kurzer Fußmarsch zum Roof 175, Jacke abgegeben und Treppen hochgelaufen. Jede Stufe bringt einen dem Vibrieren der Musik näher. Lichter zerschneiden die Luft, Menschenmengen gehen auf und ab. Jeder findet seinen eigenen Platz. Wie eine Welle wird die Menschenmasse von den Tönen erfasst. Die meisten wippen für sich, nur manche tanzen zu zweit. Das alltägliche Gedankenkarussell hält an, die Last fällt ab, und das Einzige, was zählt, ist der Bass auf der Haut, ist der Bass im Bauch, ist der Bass direkt hinter der Stirn, wenn man den besten Punkt zwischen den Boxen findet. Die Zeit verstreicht wie im Flug. Man beginnt, von Track zu Track zu fliegen, und das oft zitierte Gefühl vom Eintauchen in eine andere, angenehm dunkle Welt wird real: So stelle ich mir das Betreten der Zauberwelt Narnia durch den Kleiderschrank vor.

Es gibt keinen Stress, keinen Streit, jeder toleriert jeden. Ob du Jeans und T-Shirt, Minikleid und Ausschnitt oder oberkörperfrei mit Ketten trägst. Komplimente werden offen und großzügig verteilt.  

Ausgehen und Raven in Mainz ist dazu durch die ideale Anbindung heute sehr praktisch geworden. Die S-Bahn fährt jede halbe Stunde. Und vom Industriegebiet Mainz Nordbahnhof benötigt man gerade mal zehn Minuten zum Mainzer Hauptbahnhof oder zum Römischen Theater. Von dort lassen sich weitere Clubs gut zu Fuß zu erreichen. Irgendwo in Mainz ist immer etwas on Air, und wenn es für die eine Party an der Abendkasse keine Karten mehr gibt, dann versucht man bei der nächsten sein Glück. Neben der Vielfalt an Clubs gibt es auch authentische Kneipen und Bars, die ebenfalls reichlich gesät sind. Es ist wirklich für jeden etwas dabei. Clubs wie das ›RedCat‹, ›Finns‹ und ›Imperial‹ spielen Chartsongs, wohingegen es im ›Roof‹, im ›Bellini‹ und dem ›Alten Postlager‹ ein größeres Angebot an Techno gibt. Durch die Nacht fahren weiterhin regelmäßig Züge. Wenn genug ist, liege ich in absehbarer Zeit in meinem Bett und freue mich auf den nächsten wunderbaren Abend, der in Mainz praktisch jedes Wochenende möglich ist – in Wiesbaden hingegen einer traurigen Ausnahme gleicht.

Foto: Shot On Film @SJ35000x / Seamus Nussbaum
Foto: Shot On Film @SJ35000x / Seamus Nussbaum

Große Kunst

Auf leisen Sohlen

Auf leisen Sohlen

Dirk Becker über den Porsche Taycan, Kindheitsträume und die neue Art des Autofahrens ... Weiterlesen
Kunst kann schmecken!

Kunst kann schmecken!

Wir haben uns bereits in VivArt von Kreativkoch Stefan Wiesner am Feuerring beeindrucken lassen. Was er an dieser erstaunlichen Grillskulptur ... Weiterlesen
Zugewandte Kunst

Zugewandte Kunst

Seit 2012 leitet Prof. Matthias Wagner K das Museum Angewandte Kunst am Mainufer. Uns von VivArt gefällt schon lange, wie ... Weiterlesen

Leckere Rezepte

Ratatouille-Shakshuka von Shabnam Rebo

Ratatouille-Shakshuka von Shabnam Rebo

Shabnam Rebo leidet seit Jahren an einer Autoimmunerkrankung, die fast dazu führte, dass ihr kompletter Darmtrakt entfernt werden musste. Doch ... Weiterlesen
Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Gemütliches Beisammensein mit Freund*innen bei leckerem Essen und unbeschwerten Gesprächen – genau dieses Lebensgefühl spiegelt die populäre Food-Bloggerin Alison Roman ... Weiterlesen
Ein leckerer alkoholfreier Cocktail für den Sommer, mit Zutaten aus dem eigenen Garten.

Garten Kunst

Ein leckeren alkoholfreien Cocktail für den Sommer, mit Zutaten aus dem eigenen Garten ... Weiterlesen

Aus der Gesellschaft

From Frankfurt with Love

From Frankfurt with Love

Moses Pelham ist seit über 30 Jahren maßgeblich an der Fortentwicklung deutschsprachiger Musik im Allgemeinen und Rap im Speziellen beteiligt ... Weiterlesen
Augen offen geschlossen

Augen offen geschlossen

Ausgehen und es richtig krachen lassen in Wiesbaden? Das ist abgesehen vom Schlachthof seit Jahrzehnten nicht mehr möglich. Zum Glück ... Weiterlesen
Eine Frisur, nicht nur ein Schnitt

Eine Frisur, nicht nur ein Schnitt

Von Trentini Friseure versprechen, was sonst kaum jemand bieten kann: Exklusivität. Und die Entdeckung des ganz persönlichen Stils. Wir haben ... Weiterlesen
Juwelier Oberleitner

Werbung

Porsche Limburg

Werbung

Stromburg

Werbung

VivArt Abo Anzeige

Werbung

Wiesbadener Volksbank

Werbung

Restaurant Tipps

Reich an Kreativität

Reich an Kreativität

Hans-Peter Wodarz, kurz HPW, hat seine Heimatstadt Wiesbaden reich beschenkt. Mit Sternen, die er für die ›Ente vom Lehel‹ erkochte ... Weiterlesen
Mauergasse Spezial

Mauergasse Spezial

Wunderschön entfaltet der Herbst mit ganzer Kraft seine Farbenpracht. Dem mystischen Spiel von glitzerndem Licht und Nebelschleiern, die aus dem ... Weiterlesen
»Die Besten der Region IV«

»Die Besten der Region IV«

Wir sind natürlich traurig, dass unsere Sommersachen für eine Weile in die hinterste Ecke des Schranks wandern müssen, aber ein ... Weiterlesen
»Die Besten der Region III«

»Die Besten der Region III«

Wir gehen in die dritte Runde bei »Die Besten der Region« und stellen euch weitere fünf wunderbare Adressen vor, die ... Weiterlesen

Kunst & Kultur

»Film ab!«

»Film ab!«

Das ist im CALIGARI in Wiesbaden wöchentlich ungefähr 18 bis 20 Mal das Motto. Seit den jungen Jahren des Lichtspielhauses, ... Weiterlesen
Kino als Kulturgut

Kino als Kulturgut

Ausgewähltes Nischenprogramm statt Blogbustern und Mainstreamfilmen, dafür stehen die Mainzer Filmtheater CAPITOL & PALATIN. Als Programmkinos zeichnen sie sich durch ... Weiterlesen
Kunst eröffnet neue Welten...

Kunst eröffnet neue Welten…

...und neue Welten prägen die Kunst. Unter dem Motto »The Tide is High – Reisen als Herausforderung« bietet das Kunsthaus ... Weiterlesen
Reich an Stil

Reich an Stil

Das Museum Wiesbaden wurde vom Ehepaar Neess reich beschenkt. Seit drei Jahren ist im Südflügel die größte europäische Privatsammlung des ... Weiterlesen

Mode

International shoppen

International shoppen

Mode für die Masse ist nicht die Sache von Luciano Emerick de Andrade, der mit Elan die gleichnamige Boutique auf ... Weiterlesen
Viva la nonna!

Viva la nonna!

In jeder Ausgabe berichtet Luisa Hartung von der Freundschaft mit ihren SilberFreundinnen. Diesmal nimmt sie sich in ihrer Kolumne den ... Weiterlesen
Shopping-Paradies

Shopping-Paradies

Haben Sie schon einmal das schöne Städtchen Montabaur im Westerwald besucht? Dafür gibt es viele gute Gründe. Zum Beispiel das ... Weiterlesen