RHEINGAUER MONUMENTE

Schloss Johannisberg, Schloss Vollrads und Kloster Eberbach bieten reiche Geschichte, eine nicht minder spannende Gegenwart und eine lebendige Willkommenskultur zum Genießen und Verweilen. Enorm zugelegt haben dabei insbesondere die trockenen Weine von hier. Von Manfred Lüer.

Schloss Johannisberg

Foto: Montgommery Cross

Schloss Johannisberg gilt nicht nur als Wiege der Spätlese, maßgeblicher ist, dass sich die Benediktiner-Mönche vor gut 300 Jahren für den Riesling als Leitsorte entschieden. Das bewies für die damalige Zeit, in der der Gemischte Satz üblich war, enormen Weitblick und geschah nicht ohne finanzielles Risiko. Das Kalkül ging auf und der Grundstein für das Image vom Schloss als Riesling-Hochburg war gelegt. Heute verantwortet Stefan Doktor dieses Rheingauer Monument. In jüngeren Jahren war er Rennrodler in der slowakischen Nationalmannschaft. Im Leistungssport lernte er, sich ehrgeizige Ziele zu setzen und diese konsequent zu erreichen. Seine Ziele für Schloss Johannisberg hat er bereits peu à peu umgesetzt. Beim Wein ist nun alles an einem Ort, was die Abläufe optimiert und die Verarbeitung präziser und schonender macht. Früher wurden die Trauben im benachbarten Mumm’schen Weingut eingebracht; doch mit der neu gebauten Kelterhalle am Schloss ist alles technisch auf dem neuesten Stand. Zuerst werden die Grundweine für Sekt gelesen, dann kann sich das Johannisberg-Team auf die Schlossweine konzentrieren. Deren Terroir bietet nicht nur mineralischen Quarzit und Eisenerz, sondern hält das Wasser besonders gut – ein Vorteil in trocken-heißen Jahren. Ganz neu sind mächtige Holzfässer von 4.000 und 6.000 Litern, in denen sich das Große Gewächs Silberlack nach der Assemblage rund ein Jahr entwickeln kann. Stolz ist der Gutsdirektor auch auf den trockenen Goldlack als Flaggschiff. Drei Jahre Holzreife verleihen Tiefe, Konzentration und Komplexität: ein Wein, der in sich ruht. »Vor allem haben wir unsere Weinbergsarbeit intensiviert«, sagt Stefan Doktor. »Das ist der Schlüssel für alles!« Dann lobt er sein Team, das noch akribischer arbeitet und nun auch bio. Mit dem Jahrgang 2024 wird die dreijährige Umstellung abgeschlossen sein. Die aktuellen Weine überzeugen jetzt schon: Der feinherbe Riesling Kabinett Rotlack 2023 ist mit zart-pikantem Spiel und Finesse bei nur elf Volumenprozent Alkohol federleicht ausbalanciert. Der trockene Riesling Bronzelack 2022, quasi der Ortswein, ist souverän von der banalen Frucht weggeschoben, bietet dafür Rückhalt, Anklänge von Feuerstein und viel sub stanzielle Feinheit. Klassiker des Hauses ist die Spätlese Grünlack 2022: herrlich lebendig, wunderbar saftig, spannungsgeladen und zart steinig-salzig unterlegt. Diese Weine lassen sich bestens am Weinstand linker Hand vom Schloss genießen oder im Restaurant Schlossschänke. Hier wird eine bodenständig verfeinerte, kreative Küche geboten, die regionale und internationale Akzente setzt und mit besonders schmackhaften Soßen glänzt. So lässt sich der Sommer 2024 auf typisch Rheingauer Art heiter und beschwingt genießen!

schloss-johannisberg.de

Foto: Sandra Fehr, Heroes of Riesling

Schloss Vollrads

Foto: Florian Kresse

Im Gegensatz zum fast schon mondän wirkenden Schloss Johannisberg wirkt Schloss Vollrads etwas diskreter, jedoch nicht minder elegant. Malerisch eingebettet zwischen Weinbergen und Wald teilt sich den Reben hier in heißen Perioden der so wichtige Kaltluftstrom mit. Auch die Wasserversorgung ist ideal und sorgt dafür, dass Trockenstress für die Reben quasi ein Fremdwort ist. Das Lebensgefühl ist hier lässig-entspannt und bodenständig. Das spiegeln auch die Weine wider, die unter der Leitung von Ralf Bengel im trockenen Segment noch mehr an Statur gewannen, ohne im Alkohol zuzulegen. Genau das ist typisch für Vollrads. Hier geht es um Delikatesse und Finesse, um Langlebigkeit ohne Schwere. Die Weine sind ausbalanciert, ohne vorlaut zu sein; sie brauchen in der Jugend oft ein wenig mehr Zeit zur Entfaltung, verfeinern sich dann aber über einige Jahre weiter. Dabei profitieren sie von mineralischer Kraft, denn in den biologisch bewirtschafteten Böden mischen sich Quarzit, Kalk und auch ein wenig Schiefer. Berühmt sind die Kabinettweine, die so langlebig wie heiter und bekömmlich sind. Stolz ist Ralf Bengel schon auf den normalen trockenen Gutswein, quasi die Visitenkarte des Hauses. Auch dieser schmeckt noch besser, wenn ihm zwei, drei Jahre zur Entfaltung gegönnt sind. Der herrlich süffig und saftig ausbalancierte 2022er bereitet allerdings schon in diesem Sommer Trinkfreude. Geradezu schüchtern zeigt sich der Ortswein Winkel 2022 anfangs am Gaumen, um plötzlich zuzulegen und sein festes, feinfruchtiges Säurespiel im wunderbaren Nachhall zu entfalten: viel Aromatik bei moderatem Alkohol. Schlossberg heißt das trockene Flaggschiff als Großes Gewächs, das im heißen Weinjahr 2019 beeindruckend kalibriert, komplex und gewichtig wurde und neben würzig-mineralischen Nuancen Anklänge an Kräuter bietet und auch in der Frucht keine vorlauten Töne anschlägt. Das alles macht riesigen Spaß – gerade in diesem einzigartigen Rahmen. Das wohnlich wirkende Schloss Vollrads hat am Wochenende und an Feiertagen für Gäste den Wein- und Essensstand geöffnet und lädt ein, sich hier im malerischen Innenhof für ein gutes Glas Wein und Leckereien niederzulassen. Dies hat auf Vollrads lange Tradition. Delikat ergänzt wird das gastronomische Angebot durch das elegante Gutsrestaurant mit lauschiger Terrasse, in dem Alexander Ehrgott seit fast 20 Jahren seine Gäste verwöhnt – in dieser Kontinuität ein großes Glück für Vollrads. Und dann hat Ralf Bengel noch ein Ass im Ärmel: Der neu gebaute Weinkeller oberhalb des Restaurants bietet enorme Kapazitäten, vor allem eine noch schonendere Verarbeitung mittels Schwerkraft. »Dadurch können wir im Herbst länger pokern als bisher und die Trauben noch aromatischer ausreifen lassen – ohne Angst vor den Folgen eines Wetterumschwungs«, meint der Gutsdirektor selbstsicher. Wir freuen uns schon auf den Jahrgang 2024.

schloss-vollrads.com

Foto: Florian Kresse

Kloster Eberbach

Foto: Heroes of Riesling

Viel getan hat sich auch bei einem der renommiertesten Betriebe überhaupt, dem Weingut Kloster Eberbach, das unter den Rheingauer Monumenten nicht fehlen kann! Hier hat eine ganz neue Thermik eingesetzt: Mit viel Können, international erworbener Erfahrung und noch mehr Verve führt Kathrin Puff seit dem Jahrgang 2018 das Weinkellerteam. Tatkräftig unterstützt von Max Schäfer als Weinbauleitung mit Fokus auf den Außenbetrieb, während Dieter Greiner die Geschäftsleitung führt. Die beiden setzen auf Herkunftscharakter und Qualität – ohne die jeweiligen Eigenarten eines Jahrgangs zu verschweigen. Dafür hat sich vor allem in der Selektion aus der berühmten, mauerumfriedeten Monopollage Steinberg seit dem Jahrgang 2021 viel getan. Aus dem drei Hektar großen Zehntstück – quasi dem Herzstück der Lage mit bunten Schieferböden, Quarzit und Lösslehm – stammt nun der Riesling Erste Lage, der als 2022er seidige Frucht und straffe Klarheit zeigt. Hier stehen auch einige der ältesten Reben des Steinbergs überhaupt, die beindruckende Tiefe, enorme Kraft und substanzielle Feinheit verleihen. Neu positioniert hat sich gleichfalls das Große Gewächs Steinberg. Es wird nun aus der historischen Parzelle Goldener Becher im oberen Teil des Steinbergs gelesen. Der Schieferverwitterungsboden hier sorgt für eine ausgesprochen feine, filigrane und tiefschürfende Mineralität, die im 2021er bei aller Kraft und Komplexität salzig und steinig anklingt. Und der 2023er Ortswein Steinberg repräsentiert den ausgesprochen feinen und individuellen Charakter dieser 30 Hektar großen Lage: Everybodies Darling! Viel bewegt hat Max Schäfer auch beim Thema Nachhaltigkeit durch die Anlage einer Querterrassierung im Höllenberg. Hier kann Kathrin Puff nun ihre Erfahrung aus der Toskana beim Chianti Classico voll ausspielen. Die Roten wurden noch feiner im Holz, noch präziser und seidiger im Tannin. Das klingt bereits im 2021er Höllenberg Erste Lage an, während das Große Gewächs 2020 offen maischevergoren wurde, dann 22 Monate im Holzfass lagerte und nun enorm kalibriert, würzig und dennoch animierend schmeckt. Ebenso Trinkfreude bereitet der 2022er Ortswein, der wie seine roten Pendants erfreulich moderat im Alkohol ist. Und getreu dem Motto ›Das Beste bewahren und Neues wagen‹ gibt es nun den ›Steinberger Wild Ferment‹: Einmal Steinberg pur und ursprünglich – mit natürlichem Gäransatz und Maischegärung auf den Traubenschalen. Dieser Wein wird fünf Jahre nach der Lese in Doppelmagnumflaschen ausschließlich über die Versteigerung angeboten, ab September im selben Jahr dann für den europäischen und internationalen Markt, ausschließlich in Magnumflaschen.

kloster-eberbach.de

Foto: Heroes of Riesling

Foto: Michael Leukel

Im Gegensatz zum fast schon mondän wirkenden Schloss Johannisberg wirkt Schloss Vollrads etwas diskreter, jedoch nicht minder elegant. Malerisch eingebettet zwischen Weinbergen und Wald teilt sich den Reben hier in heißen Perioden der so wichtige Kaltluftstrom mit. Auch die Wasserversorgung ist ideal und sorgt dafür, dass Trockenstress für die Reben quasi ein Fremdwort ist. Das Lebensgefühl ist hier lässig-entspannt und bodenständig. Das spiegeln auch die Weine wider, die unter der Leitung von Ralf Bengel im trockenen Segment noch mehr an Statur gewannen, ohne im Alkohol zuzulegen. Genau das ist typisch für Vollrads. Hier geht es um Delikatesse und Finesse, um Langlebigkeit ohne Schwere. Die Weine sind ausbalanciert, ohne vorlaut zu sein; sie brauchen in der Jugend oft ein wenig mehr Zeit zur Entfaltung, verfeinern sich dann aber über einige Jahre weiter. Dabei profitieren sie von mineralischer Kraft, denn in den biologisch bewirtschafteten Böden mischen sich Quarzit, Kalk und auch ein wenig Schiefer. Berühmt sind die Kabinettweine, die so langlebig wie heiter und bekömmlich sind. Stolz ist Ralf Bengel schon auf den normalen trockenen Gutswein, quasi die Visitenkarte des Hauses. Auch dieser schmeckt noch besser, wenn ihm zwei, drei Jahre zur Entfaltung gegönnt sind. Der herrlich süffig und saftig ausbalancierte 2022er bereitet allerdings schon in diesem Sommer Trinkfreude. Geradezu schüchtern zeigt sich der Ortswein Winkel 2022 anfangs am Gaumen, um plötzlich zuzulegen und sein festes, feinfruchtiges Säurespiel im wunderbaren Nachhall zu entfalten: viel Aromatik bei moderatem Alkohol. Schlossberg heißt das trockene Flaggschiff als Großes Gewächs, das im heißen Weinjahr 2019 beeindruckend kalibriert, komplex und gewichtig wurde und neben würzig-mineralischen Nuancen Anklänge an Kräuter bietet und auch in der Frucht keine vorlauten Töne anschlägt. Das alles macht riesigen Spaß – gerade in diesem einzigartigen Rahmen. Das wohnlich wirkende Schloss Vollrads hat am Wochenende und an Feiertagen für Gäste den Wein- und Essensstand geöffnet und lädt ein, sich hier im malerischen Innenhof für ein gutes Glas Wein und Leckereien niederzulassen. Dies hat auf Vollrads lange Tradition. Delikat ergänzt wird das gastronomische Angebot durch das elegante Gutsrestaurant mit lauschiger Terrasse, in dem Alexander Ehrgott seit fast 20 Jahren seine Gäste verwöhnt – in dieser Kontinuität ein großes Glück für Vollrads. Und dann hat Ralf Bengel noch ein Ass im Ärmel: Der neu gebaute Weinkeller oberhalb des Restaurants bietet enorme Kapazitäten, vor allem eine noch schonendere Verarbeitung mittels Schwerkraft. »Dadurch können wir im Herbst länger pokern als bisher und die Trauben noch aromatischer ausreifen lassen – ohne Angst vor den Folgen eines Wetterumschwungs«, meint der Gutsdirektor selbstsicher. Wir freuen uns schon auf den Jahrgang 2024.

kloster-eberbach.de

Foto: Sven Moschitz

Restaurant Tipps

Happy Birthday, lieber Karl-Werner, du Held!

Happy Birthday, lieber Karl-Werner, du Held!

Jüngst wurde der Vollblutgastronom Karl-Werner Held 60 Jahre alt und feiert nun fast gleichzeitig das 15-jährige Bestehen seines Restaurants ›Tafelspitz‹ ... Weiterlesen
Limburgs schönstes Wohnzimmer Pastorale

Limburgs schönstes Wohnzimmer Pastorale

Limburg auf dem Schafsberg ist keine Gastronomie im eigentlichen Sinne, so wenig wie Mario M. Flaschentraeger, Hausherr und Impresario, eigentlich ... Weiterlesen
Ehrlich & authentisch

Ehrlich & authentisch

Die Weinschänke Schloss Groenesteyn ist ein Kleinod in Kiedrich. Amila und Dirk Schroer sind hier seit 2018 begeisterte Gastgeber, denen ... Weiterlesen

Leckere Rezepte

Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Gemütliches Beisammensein mit Freund*innen bei leckerem Essen und unbeschwerten Gesprächen – genau dieses Lebensgefühl spiegelt die populäre Food-Bloggerin Alison Roman ... Weiterlesen

Kunst & Kultur

Junge Fotografie und mehr

Junge Fotografie und mehr

Dirk Becker über das neue Projekt ›Chromfeld‹ – eine Mischung aus Verlag, Galerie und Kulturseite – und über die Idee, ... Weiterlesen
Quadratisch, praktisch, Kunst

Quadratisch, praktisch, Kunst

Wiesbaden sähe heute an vielen Stellen anders aus, gäbe es Jörg Jordan nicht. Vivart Lebenszeit portraitiert und interviewt den Ehrenbürger, ... Weiterlesen
Vorlaut

Vorlaut

Meinungsstarke junge Frauen werden oft als vorlaut bezeichnet. Dieses Stereotyp existiert bereits seit den frauenpolitischen Bewegungen der 60er-Jahre und wird ... Weiterlesen
Fraport

Werbung

Kulturfonds Frankfurt RheinMain

Werbung

Sunflower

Werbung

VivArt Abo Anzeige

Werbung

Wiesbadener Volksbank

Werbung

Zeit für dich

Gänge ins Gebück

Gänge ins Gebück

Das Deutsche Romantik-Museum, das Senckenberg Naturmuseum Frankfurt und das Museum Sinclair-Haus in Bad Homburg kooperieren in dem großen, mehrteiligen Ausstellungsprojekt ... Weiterlesen
LET’S SWING!

LET’S SWING!

Im Juni 2024 feiert Bingen ein musikalisches Festival, das hochkarätig bestückt ist und zudem 25-jähriges Jubiläum hat. Das Line-up jedenfalls ... Weiterlesen
Garten Must-haves

Garten Must-haves

Es gibt doch nichts Schöneres, als die kommenden Sommertage im Garten zu verbringen. Dafür haben wir das Team des Sunflower ... Weiterlesen
There is no better place than gym – über Ehrenamt und die Leidenschaft für Sport

There is no better place than gym – über Ehrenamt und die Leidenschaft für Sport

In Wiesbaden geboren, in Birlenbach aufgewachsen und in Limburg lebend: Maurice Robinson, Jahrgang 1978, steht für Basketball, Sportschuhe und Teamgeist ... Weiterlesen

Neues aus der Gesellschaft

950 Jahre Zeitreise

950 Jahre Zeitreise

Rüdesheim am Rhein ist sicherlich die weltweit profilierteste Weingemeinde Deutschlands. Seit jeher lockt sie Tourist*innen aus der ganzen Welt an ... Weiterlesen
›Der Diplomat‹

›Der Diplomat‹

Viele bekannte Namen aus Film und Theater und ein komplett neues Stück: Regisseur Roger Vontobel kehrt mit einem brillanten Ensemble ... Weiterlesen
RHEINGAUER  MONUMENTE

RHEINGAUER MONUMENTE

Schloss Johannisberg, Schloss Vollrads und Kloster Eberbach bieten reiche Geschichte, eine nicht minder spannende Gegenwart und eine lebendige Willkommenskultur zum ... Weiterlesen
ALLE AUF EINER WELLE

ALLE AUF EINER WELLE

Mitten in der Frankfurter Innenstadt erhebt sich unübersehbar und markant ›Die Welle‹. Auf einer Fläche von 80.600 Quadratmetern bietet der ... Weiterlesen

Mode & Accessoires

Gutes Gewissen trägt nie auf

Gutes Gewissen trägt nie auf

Wie geht Nachhaltigkeit in der Mode? Diese und noch weitere interessante Fragen klären Tabea Becker und Christine Fehrenbach im Gespräch ... Weiterlesen
Frühlingssaison = Flohmarktsaison

Frühlingssaison = Flohmarktsaison

Secondhand-Shopping, Vintage-Mode, Schnäppchen an jeder Ecke und seltene Gelegenheiten aus vergangen Zeiten – inzwischen wurde fast jeder vom Secondhand-Fever gepackt ... Weiterlesen
Zur Kultur des Geschmacks

Zur Kultur des Geschmacks

Seit der Avantgarde erlebten die Moden eine immer weiter um sich greifende Demokratisierung. Seit der industriellen Revolution befinden wir uns ... Weiterlesen


Große Kunst


Junge Fotografie und mehr

Junge Fotografie und mehr

Dirk Becker über das neue Projekt ›Chromfeld‹ – eine Mischung aus Verlag, Galerie und Kulturseite – und über die Idee, ... Weiterlesen
Quadratisch, praktisch, Kunst

Quadratisch, praktisch, Kunst

Wiesbaden sähe heute an vielen Stellen anders aus, gäbe es Jörg Jordan nicht. Vivart Lebenszeit portraitiert und interviewt den Ehrenbürger, ... Weiterlesen
Vorlaut

Vorlaut

Meinungsstarke junge Frauen werden oft als vorlaut bezeichnet. Dieses Stereotyp existiert bereits seit den frauenpolitischen Bewegungen der 60er-Jahre und wird ... Weiterlesen

Aus der Gesellschaft


950 Jahre Zeitreise

950 Jahre Zeitreise

Rüdesheim am Rhein ist sicherlich die weltweit profilierteste Weingemeinde Deutschlands. Seit jeher lockt sie Tourist*innen aus der ganzen Welt an ... Weiterlesen
›Der Diplomat‹

›Der Diplomat‹

Viele bekannte Namen aus Film und Theater und ein komplett neues Stück: Regisseur Roger Vontobel kehrt mit einem brillanten Ensemble ... Weiterlesen
RHEINGAUER  MONUMENTE

RHEINGAUER MONUMENTE

Schloss Johannisberg, Schloss Vollrads und Kloster Eberbach bieten reiche Geschichte, eine nicht minder spannende Gegenwart und eine lebendige Willkommenskultur zum ... Weiterlesen

Restaurant Tipps


Happy Birthday, lieber Karl-Werner, du Held!

Happy Birthday, lieber Karl-Werner, du Held!

Jüngst wurde der Vollblutgastronom Karl-Werner Held 60 Jahre alt und feiert nun fast gleichzeitig das 15-jährige Bestehen seines Restaurants ›Tafelspitz‹ ... Weiterlesen
Limburgs schönstes Wohnzimmer Pastorale

Limburgs schönstes Wohnzimmer Pastorale

Limburg auf dem Schafsberg ist keine Gastronomie im eigentlichen Sinne, so wenig wie Mario M. Flaschentraeger, Hausherr und Impresario, eigentlich ... Weiterlesen
Ehrlich & authentisch

Ehrlich & authentisch

Die Weinschänke Schloss Groenesteyn ist ein Kleinod in Kiedrich. Amila und Dirk Schroer sind hier seit 2018 begeisterte Gastgeber, denen ... Weiterlesen


Fraport

Werbung


Kulturfonds Frankfurt RheinMain

Werbung


Sunflower

Werbung


VivArt Abo Anzeige

Werbung


Wiesbadener Volksbank

Werbung

Zeit für dich

Gänge ins Gebück

Gänge ins Gebück

Das Deutsche Romantik-Museum, das Senckenberg Naturmuseum Frankfurt und das Museum Sinclair-Haus in Bad Homburg kooperieren in dem großen, mehrteiligen Ausstellungsprojekt ... Weiterlesen
LET’S SWING!

LET’S SWING!

Im Juni 2024 feiert Bingen ein musikalisches Festival, das hochkarätig bestückt ist und zudem 25-jähriges Jubiläum hat. Das Line-up jedenfalls ... Weiterlesen
Garten Must-haves

Garten Must-haves

Es gibt doch nichts Schöneres, als die kommenden Sommertage im Garten zu verbringen. Dafür haben wir das Team des Sunflower ... Weiterlesen
There is no better place than gym – über Ehrenamt und die Leidenschaft für Sport

There is no better place than gym – über Ehrenamt und die Leidenschaft für Sport

In Wiesbaden geboren, in Birlenbach aufgewachsen und in Limburg lebend: Maurice Robinson, Jahrgang 1978, steht für Basketball, Sportschuhe und Teamgeist ... Weiterlesen

Leckere Rezepte

Ofen-Camembert auf einem Traubenbett

Ofen-Camembert auf einem Traubenbett

Dieser Camembert von der Bloggerin Annette Spamer ist nicht nur ein wahrer Hingucker, das Rezept ist verblüffend einfach und das ... Weiterlesen
Spargel und Radieschen vom Grill mit Burrata und Zitronendressing

Spargel und Radieschen vom Grill mit Burrata und Zitronendressing

Das perfekte Grillerlebnis – und dabei fleischlos? Die britische Starköchin Rukmini Iyer macht uns mit 75 köstlichen vegetarischen Grillrezepten Lust ... Weiterlesen
Oladky zum Vernaschen!

Oladky zum Vernaschen!

Abwechslungsreich, originell und absolut köstlich! Kennt ihr die Schätze der ukrainischen Küche, traditionelle georgische Gerichte und die Rezept-Highlights aus Aserbaidschan? ... Weiterlesen
Gaumenschmaus à la Ukraine

Gaumenschmaus à la Ukraine

Nicht nur ein, sondern gleich zwei köstliche Rezepte der englischen Köchin Olia Hercules stellen wir im November vor. Nach den ... Weiterlesen

Mode & Fashion


Zur Kultur des Geschmacks

Zur Kultur des Geschmacks

Seit der Avantgarde erlebten die Moden eine immer weiter um sich greifende Demokratisierung. Seit der industriellen Revolution befinden wir uns ... Weiterlesen
Frühlingssaison = Flohmarktsaison

Frühlingssaison = Flohmarktsaison

Secondhand-Shopping, Vintage-Mode, Schnäppchen an jeder Ecke und seltene Gelegenheiten aus vergangen Zeiten – inzwischen wurde fast jeder vom Secondhand-Fever gepackt ... Weiterlesen
Gutes Gewissen trägt nie auf

Gutes Gewissen trägt nie auf

Wie geht Nachhaltigkeit in der Mode? Diese und noch weitere interessante Fragen klären Tabea Becker und Christine Fehrenbach im Gespräch ... Weiterlesen