Gesund, genussvoll – und schnell

Gesund und genussvoll essen – das geht nur, wenn man selbst kocht oder im Restaurant viel Zeit mitbringt. Falsch gedacht: Das tibits in Darmstadt beherrscht die schnelle Variante. Obgleich das Ambiente doch eher zum Verweilen einlädt.

Fotos: tibits

Ein modernes, helles Gebäude an einem Teich in der Weststadt, eine großzügige Terrasse und ein hoher Raum, in dessen Zentrum ein herrlich gefülltes Buffet steht – das ist tibits.

Wir besuchen es an einem Mittag, das Publikum ist bunt gemischt, Alt und Jung, Business und leger. »Viele davon sind Stammgäste, die wir aktiv einbeziehen«, erzählt uns Marketing-Fachfrau Jana Grothe. »Da wir saisonale, regionale Speisen anbieten, gibt es zu jeder Jahreszeit einen großen Menüwechsel. Daraus machen wir ein Event mit unseren Gästen, die die neuen Gerichte genießen und bewerten können. An solchen Abenden entsteht ein reger Austausch zwischen den Gästen und dem Team sowie auch den Rezeptentwickler*innen. Wir freuen uns über das enorme Interesse und Feedback.«

Sascha Falk ist unter anderem für die neuen Rezepte zuständig.

Ein Restaurant, das seine Gäste einlädt, seine Wünsche einzubringen? Das passt zum tibits! Seine Wurzeln liegen in der Schweiz, es wurde im Jahr 2000 von den Gebrüdern Frei und der Familie Hiltl, den Betreibern des ältesten vegetarischen Restaurants der Welt, des ›Haus Hiltl‹, gegründet.

Inzwischen ist das Konzept in ausgefeilten Varianten in 14 Städten zu finden, die erste Niederlassung in Deutschland setzt noch einen drauf: Das Darmstädter tibits verwendet fast ausschließlich Produkte in zertifizierter Bio-Qualität.

»Für mich gehört Bio-Qualität zu bewusster Ernährung dazu«, erklärt Sascha Falk, der Sales & F&B Entwicklung in Deutschland leitet und damit auch neue Rezepte verantwortet. Was für ihn auch dazugehört, ist der bewusste Einsatz der Lebensmittel. In der Küche werden möglichst alle Bestandteile eines Produkts verarbeitet. Dass die Speisen nicht als Tellergerichte serviert werden, hat seinen Grund: Am tibits-Buffet nimmt man genau das, was man essen möchte, lässt es wiegen und bezahlt. Nicht mehr und nicht weniger. Genauso machen wir das auch. Die vielen Schüsseln laden dazu ein, vieles zu probieren!

Sascha Falk ist ein Fan der Devise ›Machen statt reden‹. Dass die Speisen zu 95 Prozent rein pflanzlich und bio sind, wird nicht allzu offensiv vermittelt. Nur wenn man die erklärenden Schildchen an den Speisen liest, fällt auf: Es gibt kein Fleisch. Trotzdem fehlt es nicht – dafür ist das Buffet zu vielfältig und genussreich.

»Wir haben für traditionelle Fleischgerichte pflanzliche und gesunde Rezepte entwickelt«, verrät Falk. »Diese Speisen kommen neben den vielfältigen Salat- und Gemüsevarianten ausgezeichnet an. Und gesund sind sie auch. Die 30 verschiedenen Pflanzenarten, die für eine abwechslungsreiche Ernährung innerhalb einer Woche empfohlen werden, hat man bei uns mit einer Mahlzeit auf dem Teller.« Grothe ergänzt: »Diesen Vorteil nutzt übrigens auch der SV Darmstadt 98 für die gesunde Ernährung seiner Profis. Und die Nachfrage nach den tibits-Rezepten ist so groß, dass wir sie in mehreren tibits-Kochbüchern veröffentlicht haben. Das ist doch das größte Kompliment, das eine Küche bekommen kann.«

Das Herzstück von tibits ist ein Buffet mit Salaten, heißen Gerichten und Desserts. Das Restaurant bietet abwechslungsreiche Veranstaltungen wie After-Work-Partys sowie die Möglichkeit, private oder geschäftliche Events zu feiern. Neben dem Lunch-, Brunch- und Dinnerangebot sind die Gerichte auch als Takeaway zu haben oder können als Catering-Service für Veranstaltungen gebucht werden. 


tibits ist der Inbegriff vegetarischer und veganer Küche. Seit dem Jahr 2000 bietet der Familienbetrieb der Gebrüder Daniel und Reto Frei sowie Rolf Hiltls seinen Gästen eine genussvolle und gesunde Auswahl von über 40 frisch zubereiteten Gerichten. Das Herzstück jedes tibits-Restaurants ist ein Schlemmerbuffet mit Salaten, heißen Gerichten und Desserts. Ob zum  Frühstück, für den kleinen und großen Hunger oder auf einen entspannten After-Work-Drink, ob schnelles Take-away oder gemütliches Verweilen – tibits ist der Ort, wo man sich in Aarau, Basel, Bern, Lausanne, Luzern, St. Gallen, Winterthur, Zug (ab August 2024), Zürich sowie Darmstadt trifft.


tibits Darmstadt 

Eschollbrücker Straße 65, Alnatura Campus, 
64295 Darmstadt, 06151 3567900

Reservierungen gern per Mail:
reservation.darmstadt@tibits.de

Öffnungszeiten: Mo–Do 11–14.30 Uhr, Fr 8–21.30 Uhr, Sa 10–21:30 Uhr, 
So & Feiertagen 10–14.30 Uhr (Sa, So & feiertags mit Brunch bis 14.30 Uhr)
After-Work-Special mit Live-Set: jeden letzten Mittwoch im Monat!

tibits.de


Restaurant Tipps

Happy Birthday, lieber Karl-Werner, du Held!

Happy Birthday, lieber Karl-Werner, du Held!

Jüngst wurde der Vollblutgastronom Karl-Werner Held 60 Jahre alt und feiert nun fast gleichzeitig das 15-jährige Bestehen seines Restaurants ›Tafelspitz‹ ... Weiterlesen
Limburgs schönstes Wohnzimmer Pastorale

Limburgs schönstes Wohnzimmer Pastorale

Limburg auf dem Schafsberg ist keine Gastronomie im eigentlichen Sinne, so wenig wie Mario M. Flaschentraeger, Hausherr und Impresario, eigentlich ... Weiterlesen
Ehrlich & authentisch

Ehrlich & authentisch

Die Weinschänke Schloss Groenesteyn ist ein Kleinod in Kiedrich. Amila und Dirk Schroer sind hier seit 2018 begeisterte Gastgeber, denen ... Weiterlesen

Leckere Rezepte

Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Gemütliches Beisammensein mit Freund*innen bei leckerem Essen und unbeschwerten Gesprächen – genau dieses Lebensgefühl spiegelt die populäre Food-Bloggerin Alison Roman ... Weiterlesen

Kunst & Kultur

Junge Fotografie und mehr

Junge Fotografie und mehr

Dirk Becker über das neue Projekt ›Chromfeld‹ – eine Mischung aus Verlag, Galerie und Kulturseite – und über die Idee, ... Weiterlesen
Quadratisch, praktisch, Kunst

Quadratisch, praktisch, Kunst

Wiesbaden sähe heute an vielen Stellen anders aus, gäbe es Jörg Jordan nicht. Vivart Lebenszeit portraitiert und interviewt den Ehrenbürger, ... Weiterlesen
Vorlaut

Vorlaut

Meinungsstarke junge Frauen werden oft als vorlaut bezeichnet. Dieses Stereotyp existiert bereits seit den frauenpolitischen Bewegungen der 60er-Jahre und wird ... Weiterlesen
Fraport

Werbung

Kulturfonds Frankfurt RheinMain

Werbung

Sunflower

Werbung

VivArt Abo Anzeige

Werbung

Wiesbadener Volksbank

Werbung

Zeit für dich

Gänge ins Gebück

Gänge ins Gebück

Das Deutsche Romantik-Museum, das Senckenberg Naturmuseum Frankfurt und das Museum Sinclair-Haus in Bad Homburg kooperieren in dem großen, mehrteiligen Ausstellungsprojekt ... Weiterlesen
LET’S SWING!

LET’S SWING!

Im Juni 2024 feiert Bingen ein musikalisches Festival, das hochkarätig bestückt ist und zudem 25-jähriges Jubiläum hat. Das Line-up jedenfalls ... Weiterlesen
Garten Must-haves

Garten Must-haves

Es gibt doch nichts Schöneres, als die kommenden Sommertage im Garten zu verbringen. Dafür haben wir das Team des Sunflower ... Weiterlesen
There is no better place than gym – über Ehrenamt und die Leidenschaft für Sport

There is no better place than gym – über Ehrenamt und die Leidenschaft für Sport

In Wiesbaden geboren, in Birlenbach aufgewachsen und in Limburg lebend: Maurice Robinson, Jahrgang 1978, steht für Basketball, Sportschuhe und Teamgeist ... Weiterlesen

Neues aus der Gesellschaft

950 Jahre Zeitreise

950 Jahre Zeitreise

Rüdesheim am Rhein ist sicherlich die weltweit profilierteste Weingemeinde Deutschlands. Seit jeher lockt sie Tourist*innen aus der ganzen Welt an ... Weiterlesen
›Der Diplomat‹

›Der Diplomat‹

Viele bekannte Namen aus Film und Theater und ein komplett neues Stück: Regisseur Roger Vontobel kehrt mit einem brillanten Ensemble ... Weiterlesen
RHEINGAUER  MONUMENTE

RHEINGAUER MONUMENTE

Schloss Johannisberg, Schloss Vollrads und Kloster Eberbach bieten reiche Geschichte, eine nicht minder spannende Gegenwart und eine lebendige Willkommenskultur zum ... Weiterlesen
ALLE AUF EINER WELLE

ALLE AUF EINER WELLE

Mitten in der Frankfurter Innenstadt erhebt sich unübersehbar und markant ›Die Welle‹. Auf einer Fläche von 80.600 Quadratmetern bietet der ... Weiterlesen

Mode & Accessoires

Gutes Gewissen trägt nie auf

Gutes Gewissen trägt nie auf

Wie geht Nachhaltigkeit in der Mode? Diese und noch weitere interessante Fragen klären Tabea Becker und Christine Fehrenbach im Gespräch ... Weiterlesen
International shoppen

International shoppen

Mode für die Masse ist nicht die Sache von Luciano Emerick de Andrade, der mit Elan die gleichnamige Boutique auf ... Weiterlesen
Zur Kultur des Geschmacks

Zur Kultur des Geschmacks

Seit der Avantgarde erlebten die Moden eine immer weiter um sich greifende Demokratisierung. Seit der industriellen Revolution befinden wir uns ... Weiterlesen