Frankfurts Weinbar

Frankfurts Bahnhofsviertel ist seit dieser Dekade um eine Weinbar reicher. Das ›Frank W.‹ überzeugt auf ganzer Linie mit einem erstklassigen Geschmack, der sich vom Interieur bis zur Auswahl europäischer Weine zieht.

2020 eröffnete Philipp Degenhart in der Gutleutstraße das ›Frank W.‹. Die Straße, die sich parallel zum Nordufer des Mains vom Westhafen bis ins angesagte Bahnhofsviertel zieht, ist für den gelernten Designer und Gastronomen aus Leidenschaft nicht neu. Seit 2014 führt er in der Nummer 17 das Restaurant ›aber‹. In langer Planung entstand die Idee, auch das Nachbarhaus kulinarisch zu bespielen, und so öffnete Philipp Degenhardt seine Weinbar in der Hausnummer 15 trotz Pandemie. Ergänzt wird sie vom ›Riz‹, einem Weinladen mit integriertem Café. Hier können die Weine, die ab 18 Uhr nebenan verkostet, auch tagsüber erworben werden. Ein guter Espresso ergänzt das Kauferlebnis. Von der direkten Nähe der beiden Läden im selben Haus profitieren wiederum die Gäste der Weinbar, die sich abends nach einem letzten Kaffee sehnen oder die soeben probierte Flasche auch im eigenen Weinregal sehen möchten.

»Ganz genau kommen unsere Weine nur aus Europa. Und spezialisiert haben wir uns auf Weißweine aus Deutschland und Rotweine aus Spanien«, erklärt Philipp Degenhardt. Selbstverständlich bestätigt die Ausnahme die Regel und so finden wir auch Spätburgunder aus dem Rheingau oder Chardonnay aus der Bourgogne auf der Karte. Besonders ist, dass Philipp Degenhardt auch seine Hochkaräter als offene Weine anbietet, sodass die Gäste sich einen Abend lang durch die großen Gewächse als Piffchen trinken können. »Wir haben aktuell eine einzige Weinkarte, die aus der gesamten Auswahl aller drei Läden profitiert. Da wir versuchen, unseren Gästen möglichst viele offene Weine anzubieten, wechselt so auch immer wieder das Angebot, das wir bewusst koordinieren.« Zu dem außerordentlichen Weinangebot werden den Gästen Tapas serviert, die aus Eigenkreationen und europäischer Fusionsküche bestehen. Schon beim Lesen der vielen Köstlichkeiten, wie überbackene Artischockenböden mit Salsiccia, Thymian-Garnelen mit hausgemachter Minz-Limonen-Mayonnaise oder auch geschmortes Iberico-Bäckchen mit Selleriepüree & Petersilien-Pesto, läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Zusammen mit dem ersten empfohlenen Glas Wein steht einem gelungenen Abend nichts im Wege.

Fotos: Philipp Degenhardt

Das Dreiergespann in der Frankfurter Gutleutstraße ist eine wahre Empfehlung für all diejenigen, die Sinn für Ästhetik haben und auch auf eine erstklassige kulinarische Untermalung zu ihrem Wein nicht verzichten wollen!

Frank W.

Gutleutstraße 15
60329 Frankfurt am Main
0178 2974842 ; 069 24006702

​Öffnungszeiten:
Di – Sa: 18 – 1 Uhr

gutleut15.de


Restaurant Tipps

Happy Birthday, lieber Karl-Werner, du Held!

Happy Birthday, lieber Karl-Werner, du Held!

Jüngst wurde der Vollblutgastronom Karl-Werner Held 60 Jahre alt und feiert nun fast gleichzeitig das 15-jährige Bestehen seines Restaurants ›Tafelspitz‹ ... Weiterlesen
Limburgs schönstes Wohnzimmer Pastorale

Limburgs schönstes Wohnzimmer Pastorale

Limburg auf dem Schafsberg ist keine Gastronomie im eigentlichen Sinne, so wenig wie Mario M. Flaschentraeger, Hausherr und Impresario, eigentlich ... Weiterlesen
Ehrlich & authentisch

Ehrlich & authentisch

Die Weinschänke Schloss Groenesteyn ist ein Kleinod in Kiedrich. Amila und Dirk Schroer sind hier seit 2018 begeisterte Gastgeber, denen ... Weiterlesen

Leckere Rezepte

Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Gemütliches Beisammensein mit Freund*innen bei leckerem Essen und unbeschwerten Gesprächen – genau dieses Lebensgefühl spiegelt die populäre Food-Bloggerin Alison Roman ... Weiterlesen

Kunst & Kultur

Junge Fotografie und mehr

Junge Fotografie und mehr

Dirk Becker über das neue Projekt ›Chromfeld‹ – eine Mischung aus Verlag, Galerie und Kulturseite – und über die Idee, ... Weiterlesen
Quadratisch, praktisch, Kunst

Quadratisch, praktisch, Kunst

Wiesbaden sähe heute an vielen Stellen anders aus, gäbe es Jörg Jordan nicht. Vivart Lebenszeit portraitiert und interviewt den Ehrenbürger, ... Weiterlesen
Vorlaut

Vorlaut

Meinungsstarke junge Frauen werden oft als vorlaut bezeichnet. Dieses Stereotyp existiert bereits seit den frauenpolitischen Bewegungen der 60er-Jahre und wird ... Weiterlesen
Fraport

Werbung

Kulturfonds Frankfurt RheinMain

Werbung

Städel

Werbung

Sunflower

Werbung

VivArt Abo Anzeige

Werbung

Wiesbadener Volksbank

Werbung

Zeit für dich

Kicken für den guten Zweck 

Kicken für den guten Zweck 

Zum zweiten Mal richtete das Bauunternehmen Albert Weil AG ein Benefizturnier aus. Am 21. und 22. Juni traten Jugendmannschaften auf ... Weiterlesen
Gänge ins Gebück

Gänge ins Gebück

Das Deutsche Romantik-Museum, das Senckenberg Naturmuseum Frankfurt und das Museum Sinclair-Haus in Bad Homburg kooperieren in dem großen, mehrteiligen Ausstellungsprojekt ... Weiterlesen
Garten Must-haves

Garten Must-haves

Es gibt doch nichts Schöneres, als die kommenden Sommertage im Garten zu verbringen. Dafür haben wir das Team des Sunflower ... Weiterlesen
There is no better place than gym – über Ehrenamt und die Leidenschaft für Sport

There is no better place than gym – über Ehrenamt und die Leidenschaft für Sport

In Wiesbaden geboren, in Birlenbach aufgewachsen und in Limburg lebend: Maurice Robinson, Jahrgang 1978, steht für Basketball, Sportschuhe und Teamgeist ... Weiterlesen

Neues aus der Gesellschaft

Wie funktioniert Faschismus?

Wie funktioniert Faschismus?

Spätestens nach der Europawahl ist nicht mehr zu leugnen: Der Faschismus greift wieder um sich. Und das nicht nur in ... Weiterlesen
Kicken für den guten Zweck 

Kicken für den guten Zweck 

Zum zweiten Mal richtete das Bauunternehmen Albert Weil AG ein Benefizturnier aus. Am 21. und 22. Juni traten Jugendmannschaften auf ... Weiterlesen
›Der Diplomat‹

›Der Diplomat‹

Viele bekannte Namen aus Film und Theater und ein komplett neues Stück: Regisseur Roger Vontobel kehrt mit einem brillanten Ensemble ... Weiterlesen
RHEINGAUER  MONUMENTE

RHEINGAUER MONUMENTE

Schloss Johannisberg, Schloss Vollrads und Kloster Eberbach bieten reiche Geschichte, eine nicht minder spannende Gegenwart und eine lebendige Willkommenskultur zum ... Weiterlesen

Mode & Accessoires

Gutes Gewissen trägt nie auf

Gutes Gewissen trägt nie auf

Wie geht Nachhaltigkeit in der Mode? Diese und noch weitere interessante Fragen klären Tabea Becker und Christine Fehrenbach im Gespräch ... Weiterlesen
Zur Kultur des Geschmacks

Zur Kultur des Geschmacks

Seit der Avantgarde erlebten die Moden eine immer weiter um sich greifende Demokratisierung. Seit der industriellen Revolution befinden wir uns ... Weiterlesen
International shoppen

International shoppen

Mode für die Masse ist nicht die Sache von Luciano Emerick de Andrade, der mit Elan die gleichnamige Boutique auf ... Weiterlesen