Topqualität ist eine Kunst

2003 war ein sensationeller Jahrgang und 2003 war auch das Jahr, in dem sich die Stadt Eltville zur Privatisierung jenes Weinguts entschied, das an Peter Winter veräußert wurde und somit den Grundstein für die heutige Georg Müller Stiftung legte. Ein gutes Jahr.

Peter Winter hatte schon damals eine Vision: Er wollte Top-Qualitäten erreichen. »Weinherstellung ist ein Handwerk, Topqualität zu erreichen, ist eine Kunst«, erklärte er und meinte es ernst. Wenn er heute, 18 Jahre später, ein Zwischenfazit zieht, kann er stolz sein, denn genau das hat er erreicht. Nach umfangreichen Investitionen machte er das traditionsreiche Haus zukunftsfähig und verwirklichte nach seiner Karriere als Vorstandsvorsitzender in einer der größten Weinfirmen der Welt sein berufliches Ziel: ein eigenes kleines, feines Weingut zu führen. 

Ob 140.000 Flaschen im Jahr und knapp 21 Hektar wirklich noch unter die Kategorie ›klein & fein‹ fallen, kann man diskutieren. Sicher ist, dass mit der ›Volljährigkeit‹ des Weinguts ein neues Kapitel aufgeschlagen wird. Denn Peter Winter wäre nicht Peter Winter, wenn er sich damit zufriedengäbe, dass seine Weine national und international erfolgreich sind, und so steigen nun seine Tochter Katharina und sein Sohn Daniel ein. Nach einem Masterabschluss der Kunstgeschichte in Großbritannien absolvierte Katharina das Studium ›International Wine Business‹ an der Hochschule Geisenheim. Nun vertritt sie das Weingut in den Bereichen Marketing und Export, bringt mehr Struktur in Prozesse und überführt das Weingut zusehends in die digitale Welt, während ihr Bruder Daniel Winter im Verkauf tätig ist und zusätzlich den Bereich ›Daniel’s Rare Wines‹, den An- und Verkauf von Raritäten, verantwortet. Zwei weitere kluge Köpfe, die das Weingut gemeinsam mit dem Gutsverwalter, Tim Lilienström, noch breiter aufstellen und sich wunderbar ergänzen. 

Foto: Jason Sellers

Die Grundausrichtung bleibt, denn längst hat man hier verstanden, dass hochwertigste Weine sich nur mit intensiver und durchdachter Weinbergarbeit mit Fokus auf Artenreichtum und lebendigen, humusreichen Böden für eine natürliche Balance erzeugen lassen.

Dies gilt für Riesling, aber noch mehr beim Spätburgunder. Auch wenn das Weingut nicht bio-zertifiziert ist, erfolgt hier das gesamte Bodenmanagement seit über zwölf Jahren organisch, auch durch die Einsaat von Kräutern und die natürliche Düngung.

Dies in Kombination mit der Pflege der Reben per Hand, ›grüner Lese‹ und Sorgfalt in allen Nuancen lässt lockerbeerige, vollreife und aromatische Trauben wachsen. Für die Familie ist klar, dass sich gute Weine über die Arbeit im Weinberg definieren. Im Keller können keine Fehler mehr korrigiert werden, die im Weinberg gemacht wurden.

Katharina Winter ist sich sicher, dass die aufs Terroir bezogenenWeine zukünftig der Kundschaft auch durch die einzigartige
Synthese aus Wein & Kunst in Erinnerung bleiben werden, wie sie im Rheingau so kein weiteres Mal zu finden ist. Durch wechselnde Ausstellungen international bekannter Kunstschaffender im Veranstaltungsraum und eine Dauerausstellung im ›Kunstkeller‹ lässt sich diese Verbindung von Kunst und Wein erleben und wird hoffentlich bald wieder intensiver zelebriert werden können. Ein Genuss! xxx

Foto: Jason Sellers

Weingut Georg Müller Stiftung
Eberbacher Straße 7–9
65347 Hattenheim im Rheingau

georg-mueller-stiftung.de


Restaurant Tipps

Reich an Kreativität

Reich an Kreativität

Hans-Peter Wodarz, kurz HPW, hat seine Heimatstadt Wiesbaden reich beschenkt. Mit Sternen, die er für die ›Ente vom Lehel‹ erkochte ... Weiterlesen
Mauergasse Spezial

Mauergasse Spezial

Wunderschön entfaltet der Herbst mit ganzer Kraft seine Farbenpracht. Dem mystischen Spiel von glitzerndem Licht und Nebelschleiern, die aus dem ... Weiterlesen
»Die Besten der Region IV«

»Die Besten der Region IV«

Wir sind natürlich traurig, dass unsere Sommersachen für eine Weile in die hinterste Ecke des Schranks wandern müssen, aber ein ... Weiterlesen

Leckere Rezepte

Ratatouille-Shakshuka von Shabnam Rebo

Ratatouille-Shakshuka von Shabnam Rebo

Shabnam Rebo leidet seit Jahren an einer Autoimmunerkrankung, die fast dazu führte, dass ihr kompletter Darmtrakt entfernt werden musste. Doch ... Weiterlesen
Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Gemütliches Beisammensein mit Freund*innen bei leckerem Essen und unbeschwerten Gesprächen – genau dieses Lebensgefühl spiegelt die populäre Food-Bloggerin Alison Roman ... Weiterlesen
Ein leckerer alkoholfreier Cocktail für den Sommer, mit Zutaten aus dem eigenen Garten.

Garten Kunst

Ein leckeren alkoholfreien Cocktail für den Sommer, mit Zutaten aus dem eigenen Garten ... Weiterlesen

Kunst & Kultur

Auf leisen Sohlen

Auf leisen Sohlen

Dirk Becker über den Porsche Taycan, Kindheitsträume und die neue Art des Autofahrens ... Weiterlesen
Kunst kann schmecken!

Kunst kann schmecken!

Wir haben uns bereits in VivArt von Kreativkoch Stefan Wiesner am Feuerring beeindrucken lassen. Was er an dieser erstaunlichen Grillskulptur ... Weiterlesen
Zugewandte Kunst

Zugewandte Kunst

Seit 2012 leitet Prof. Matthias Wagner K das Museum Angewandte Kunst am Mainufer. Uns von VivArt gefällt schon lange, wie ... Weiterlesen
Juwelier Oberleitner

Werbung

Porsche Limburg

Werbung

Stromburg

Werbung

VivArt Abo Anzeige

Werbung

Wiesbadener Volksbank

Werbung

Zeit für dich

Hitze, Eis- und Tropenregen mitten in Wiesbaden

Hitze, Eis- und Tropenregen mitten in Wiesbaden

Mit Wärme und Entspannung kann so mancher kalter Tag doch noch einen gemütlichen Wohlfühl-Charakter erhalten. Das Thermalbad Aukammtal ist mit ... Weiterlesen
Reich an Komplimenten

Reich an Komplimenten

Corinna Krämer liebt High-End-Kosmetik – und hat sie zu ihrem Beruf gemacht ... Weiterlesen
Vitalität bewahren

Vitalität bewahren

Für ein glückliches, vitales Leben sind nicht nur körperliche Aspekte entscheidend, sondern auch die geistigen. Schon die Römer*innen wussten: mens ... Weiterlesen
Moritz von Gagern und die Nassauische Blindenfürsorge

Moritz von Gagern und die Nassauische Blindenfürsorge

Der Jurist Moritz von Gagern war seiner Zeit voraus, als er sich für blinde Menschen einsetzte. Er nutzte seine Mittel ... Weiterlesen

Neues aus der Gesellschaft

From Frankfurt with Love

From Frankfurt with Love

Moses Pelham ist seit über 30 Jahren maßgeblich an der Fortentwicklung deutschsprachiger Musik im Allgemeinen und Rap im Speziellen beteiligt ... Weiterlesen
Augen offen geschlossen

Augen offen geschlossen

Ausgehen und es richtig krachen lassen in Wiesbaden? Das ist abgesehen vom Schlachthof seit Jahrzehnten nicht mehr möglich. Zum Glück ... Weiterlesen
Eine Frisur, nicht nur ein Schnitt

Eine Frisur, nicht nur ein Schnitt

Von Trentini Friseure versprechen, was sonst kaum jemand bieten kann: Exklusivität. Und die Entdeckung des ganz persönlichen Stils. Wir haben ... Weiterlesen
Marc Zenglein + das Café UKRAINA

Marc Zenglein + das Café UKRAINA

Über ›Familien für Familien‹, ein Projekt von Privatpersonen für Menschen aus der Ukraine ... Weiterlesen

Mode & Accessoires

International shoppen

International shoppen

Mode für die Masse ist nicht die Sache von Luciano Emerick de Andrade, der mit Elan die gleichnamige Boutique auf ... Weiterlesen
Viva la nonna!

Viva la nonna!

In jeder Ausgabe berichtet Luisa Hartung von der Freundschaft mit ihren SilberFreundinnen. Diesmal nimmt sie sich in ihrer Kolumne den ... Weiterlesen
Der Zukunft neue Kleider

Der Zukunft neue Kleider

Wie wollen wir in Zukunft leben? Die Frage hat mittlerweile in alle Lebensbereiche Einzug erhalten. Und wenn auch erschreckenderweise Fast ... Weiterlesen