Im Garten der Zufriedenheit

Das Museum Angewandte Kunst präsentiert ab 23. März die weitgehend unbekannte eigene Sammlung chinesischer Malerei. Entdecken Sie die beeindruckenden Werke aus dem Reich der Mitte und tauchen Sie in Bildwelten ein, die durch zarte Farben und meditative Atmosphäre faszinieren und die lange Tradition der chinesischen Malerei veranschaulichen.

Porträt des Ministers Jingweng (景翁) in seinem ›Garten der Zufriedenheit‹ Yan Hongzi 嚴宏滋, datiert 1759, Querrolle, Tusche auf Papier 34,5 x 348 cm
Schenkung: C. Cords, 1943

Qiyun shengdong (氣 韻 生 動): »Im Widerklang geistiger Energie« möge »bewegtes Leben« entstehen. So formuliert der chinesische Gelehrte Xie He im 6. Jahrhundert die erste seiner ›Sechs Regeln‹, die die Malerei zu erfüllen habe. Folge ein Motiv diesem ›Reflex des Spirituellen‹ nicht, brauche man ein Bild gar nicht länger zu betrachten. Die geistige Dynamik von Kunst, die hier beschworen wird, ist zweifellos ein zentraler Gedanke, der die chinesische

Malerei über Jahrhunderte prägen wird. Dynamisch, prozesshaft und außerordentlich komplex ist oftmals schon die Entstehung eines solchen Kunstwerks: Ein Maler bringt in Gegenwart seiner Freunde mit Pinsel und Tusche eine Komposition, etwa eine Gebirgslandschaft mit Gelehrtenklause, in raschen Schwüngen zu Papier. Später formulieren der Maler selbst, die anwesenden Freunde, aber auch Sammler oder spätere Betrachtende Anmerkungen dazu: entweder auf dem Motiv selbst oder in Kommentaren, die sich beim Öffnen einer Querrolle an die eigentliche Komposition anschließen. Solch ein Kunstwerk gerät so zum interaktiven Prozess, der sich sogar über Jahrhunderte hinziehen kann. Andere Bilder sind in sich geschlossener, entstehen in wenigen Augenblicken und werden vielleicht nur mit einer Künstlersignatur und einem Siegel versehen. Oder ein Hinweis darauf, wer das Bild gemalt hat, fehlt ganz.


»Im Widerklang geistiger Energie« möge »bewegtes Leben« entstehen.

Xie He, chinesische Gelehrter, 6. Jhd.

Gleichwohl faszinieren diese Werke die Betrachter*innen kaum weniger. Sie bestechen durch ihren unmittelbaren, emotionalen Ausdruck und die spontane Geste; es wirkt, als vibriere die geistige Energie darin noch immer, von der Xie He vor eineinhalb Jahrtausenden sprach.Die chinesische Malerei hat viele Sujets: Landschaften, religiöse und mythologische Themen, Genreszenen oder auch Porträts. Dabei wird seit langer Zeit unterschieden zwischen Auftragsarbeiten, die von Berufsmalern ausgeführt wurden, und solchen, die von gebildeten Amateuren geschaffen und von jeher höher geschätzt wurden. Diese sogenannte ›Literatenmalerei‹ hat viele Erscheinungsformen, zeichnet sich grundsätzlich jedoch durch eine bemerkenswerte Kontinuität und eine zurückhaltende, leise Bildsprache aus. Nicht selten wird auf Farbe völlig verzichtet, ist die Darstellung in Tusche oft nur zart hingehaucht. Möglicherweise fand diese Manier auch darum erst viel später und in weit geringerem Umfang als etwa das chinesische Porzellan den Weg in westliche Sammlungen. Auch im Museum Angewandte Kunst blieb die chinesische Malerei lange ein Nischenthema. Rund sechzig teils hochbedeutende Werke gehören heute zu der rund 5.000 Objekte umfassenden asiatischen Sammlung. Aufgrund ihrer Lichtempfindlichkeit werden sie nur selten und nur für kurze Zeit gezeigt. Eine Kooperation mit der Ernst-von- Siemens-Kunststiftung machte ab 2020 eine umfassende wissenschaftliche Aufarbeitung dieses Bestands möglich. Anlässlich der Fertigstellung des Projekts wird die weitgehend unbekannte Sammlung chinesischer Malerei demnächst in einer Ausstellung gewürdigt. 


Ausstellung

Im Garten der Zufriedenheit.
Die Sammlung Chinesische Malerei im Museum Angewandte Kunst 23. März – 14. Juli 2024

Museum Angewandte Kunst

Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt
Öffnungszeiten: Di, Do–So 10–18 Uhr,
Mi 10–20 Uhr 

museumangewandtekunst.de


Große Kunst

Junge Fotografie und mehr

Junge Fotografie und mehr

Dirk Becker über das neue Projekt ›Chromfeld‹ – eine Mischung aus Verlag, Galerie und Kulturseite – und über die Idee, ... Weiterlesen
Quadratisch, praktisch, Kunst

Quadratisch, praktisch, Kunst

Wiesbaden sähe heute an vielen Stellen anders aus, gäbe es Jörg Jordan nicht. Vivart Lebenszeit portraitiert und interviewt den Ehrenbürger, ... Weiterlesen
Vorlaut

Vorlaut

Meinungsstarke junge Frauen werden oft als vorlaut bezeichnet. Dieses Stereotyp existiert bereits seit den frauenpolitischen Bewegungen der 60er-Jahre und wird ... Weiterlesen

Aus der Gesellschaft

950 Jahre Zeitreise

950 Jahre Zeitreise

Rüdesheim am Rhein ist sicherlich die weltweit profilierteste Weingemeinde Deutschlands. Seit jeher lockt sie Tourist*innen aus der ganzen Welt an ... Weiterlesen
›Der Diplomat‹

›Der Diplomat‹

Viele bekannte Namen aus Film und Theater und ein komplett neues Stück: Regisseur Roger Vontobel kehrt mit einem brillanten Ensemble ... Weiterlesen
RHEINGAUER  MONUMENTE

RHEINGAUER MONUMENTE

Schloss Johannisberg, Schloss Vollrads und Kloster Eberbach bieten reiche Geschichte, eine nicht minder spannende Gegenwart und eine lebendige Willkommenskultur zum ... Weiterlesen

Restaurant Tipps

Happy Birthday, lieber Karl-Werner, du Held!

Happy Birthday, lieber Karl-Werner, du Held!

Jüngst wurde der Vollblutgastronom Karl-Werner Held 60 Jahre alt und feiert nun fast gleichzeitig das 15-jährige Bestehen seines Restaurants ›Tafelspitz‹ ... Weiterlesen
Limburgs schönstes Wohnzimmer Pastorale

Limburgs schönstes Wohnzimmer Pastorale

Limburg auf dem Schafsberg ist keine Gastronomie im eigentlichen Sinne, so wenig wie Mario M. Flaschentraeger, Hausherr und Impresario, eigentlich ... Weiterlesen
Ehrlich & authentisch

Ehrlich & authentisch

Die Weinschänke Schloss Groenesteyn ist ein Kleinod in Kiedrich. Amila und Dirk Schroer sind hier seit 2018 begeisterte Gastgeber, denen ... Weiterlesen
Fraport

Werbung

Kulturfonds Frankfurt RheinMain

Werbung

Sunflower

Werbung

VivArt Abo Anzeige

Werbung

Wiesbadener Volksbank

Werbung

Zeit für dich

Gänge ins Gebück

Gänge ins Gebück

Das Deutsche Romantik-Museum, das Senckenberg Naturmuseum Frankfurt und das Museum Sinclair-Haus in Bad Homburg kooperieren in dem großen, mehrteiligen Ausstellungsprojekt ... Weiterlesen
LET’S SWING!

LET’S SWING!

Im Juni 2024 feiert Bingen ein musikalisches Festival, das hochkarätig bestückt ist und zudem 25-jähriges Jubiläum hat. Das Line-up jedenfalls ... Weiterlesen
Garten Must-haves

Garten Must-haves

Es gibt doch nichts Schöneres, als die kommenden Sommertage im Garten zu verbringen. Dafür haben wir das Team des Sunflower ... Weiterlesen
There is no better place than gym – über Ehrenamt und die Leidenschaft für Sport

There is no better place than gym – über Ehrenamt und die Leidenschaft für Sport

In Wiesbaden geboren, in Birlenbach aufgewachsen und in Limburg lebend: Maurice Robinson, Jahrgang 1978, steht für Basketball, Sportschuhe und Teamgeist ... Weiterlesen

Leckere Rezepte

Erdbeertörtchen

Erdbeertörtchen

Annette Spamer lässt sich gerne bei dem Einkauf auf dem Wochenmarkt inspirieren. Wenn sie über den Markt schlendert, das reichhaltige ... Weiterlesen
Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Gemütliches Beisammensein mit Freund*innen bei leckerem Essen und unbeschwerten Gesprächen – genau dieses Lebensgefühl spiegelt die populäre Food-Bloggerin Alison Roman ... Weiterlesen
Matcha Haferlatte ist ein echter Wärmemacher

Matcha Haferlatte

Matcha ist ein echter Wachmacher und kann deshalb z.B. morgens anstelle von Kaffee getrunken werden. Annette Spamer erklärt: "Die Reaktion ... Weiterlesen
Auberginen-Ziegenkäse-Türmchen mit Honig-Thymian

Auberginen-Ziegenkäse-Türmchen mit Honig-Thymian

Das perfekte Grillerlebnis – und dabei fleischlos? Die britische Starköchin Rukmini Iyer macht uns mit 75 köstlichen vegetarischen Grillrezepten Lust ... Weiterlesen

Mode & Fashion

Zur Kultur des Geschmacks

Zur Kultur des Geschmacks

Seit der Avantgarde erlebten die Moden eine immer weiter um sich greifende Demokratisierung. Seit der industriellen Revolution befinden wir uns ... Weiterlesen
Frühlingssaison = Flohmarktsaison

Frühlingssaison = Flohmarktsaison

Secondhand-Shopping, Vintage-Mode, Schnäppchen an jeder Ecke und seltene Gelegenheiten aus vergangen Zeiten – inzwischen wurde fast jeder vom Secondhand-Fever gepackt ... Weiterlesen
Gutes Gewissen trägt nie auf

Gutes Gewissen trägt nie auf

Wie geht Nachhaltigkeit in der Mode? Diese und noch weitere interessante Fragen klären Tabea Becker und Christine Fehrenbach im Gespräch ... Weiterlesen