Die ewige Nummer zwei

Zu seiner Zeit einer der größten, heute leider in den Köpfen vieler in Vergessenheit geraten. Das ändert sich nun, denn das Frankfurter Städel zeigt in einer groß angelegten Ausstellung ab dem 23. November 2022 noch nie ausgestellte Werke des italienischen Malers Guido Reni.

Foto: Städel Museum

Guido Reni, geboren 1575 in Bologna, gilt als einer der Hauptvertreter des barocken Klassizismus. Zu Lebzeiten war er einer der begehrtesten und erfolgreichsten Maler dieser Epoche und doch scheint er heute aus der öffentlichen Wahrnehmung fast verschwunden. Im 19. Jahrhundert wurde aufgrund anderer Stilrichtungen in der Kunst das Schaffen Renis kaum noch geschätzt. Später und auch heute noch steht er im Schatten des ewigen Rivalen Caravaggio. Und dies, obwohl namhafte Persönlichkeiten seiner Zeit wie Papst Paul V., der Herzog von Mantua oder die englische Königin zu seinen Auftraggebern gehörten.

Nach mehr als 30 Jahren ist es den Besuchern des Städel Museums nun möglich, 130 eigenhändige Werke des Künstlers in einer Ausstellung zu sehen. Die größte Anzahl, die jemals an einem Ort versammelt worden ist. Die Ausstellung trägt den Namen ›Der Göttliche‹, abgeleitet von Renis Beinamen ›il divino‹, welchen er schon zu Lebzeiten erhielt. Guido Reni war streng religiös, was sich in seinen Werken widerspiegelt. Unzählige biblische Darstellungen prägten die europäische Bildwelt tiefgreifend und machen ihn zu dem Maler des Göttlichen.

In Zusammenarbeit mit dem Museo Nacional del Prado in Madrid zeigt das Städel eine immense Auswahl von Renis faszinierenden Gemälden, Zeichnungen und Druckgrafiken und eröffnet einen neuen Blick auf den Maler. Neben Hauptwerken aus der Sammlung des Städel Museums wie dem bedeutenden Frühwerk ›Himmelfahr Mariens‹ oder dem jüngst restaurierten Gemälde ›Christus an der Geißelsäule‹ präsentiert die Schau herausragende Arbeiten aus über 60 internationalen Museen und privaten Sammlungen etwa aus der Pinacoteca Nazionale in Bologna, den Uffizien in Florenz, dem J. Paul Getty Museum und dem LACMA in Los Angeles, dem Metropolitan Museum of Art in New York und dem Pariser Louvre. Als Highlight ist auch eine Reihe neu entdeckter und noch nie ausgestellter Werke Renis zu bestaunen.

Anhand von zehn chronologisch dargestellten Kapiteln präsentiert die Ausstellung die prägendsten Etappen im Leben des Künstlers und spiegelt die wichtigsten Aspekte seiner Lebensgeschichte wider. Von den Anfängen in seiner Heimatstadt Bologna über sein Schaffen in Rom bis zu großen Freskenprojekten als Auftragsarbeit für den Papst. Guido Reni ist einer der bedeutendsten Maler seiner Epoche und erfährt nun endlich die wohlverdiente Anerkennung durch diese sehr gelungene Ausstellung im Frankfurter Städel Museum.

Foto: Los Angeles County Museum of Arts, Los Angeles

Guido Reni. Der Göttliche

Städel Museum
Schaumainkai 63
60596 Frankfurt am Main

Die Ausstellung läuft bis zum 5. März 2023. Mehr Informationen unter:
staedelmuseum.de


Große Kunst

Junge Fotografie und mehr

Junge Fotografie und mehr

Dirk Becker über das neue Projekt ›Chromfeld‹ – eine Mischung aus Verlag, Galerie und Kulturseite – und über die Idee, ... Weiterlesen
Quadratisch, praktisch, Kunst

Quadratisch, praktisch, Kunst

Wiesbaden sähe heute an vielen Stellen anders aus, gäbe es Jörg Jordan nicht. Vivart Lebenszeit portraitiert und interviewt den Ehrenbürger, ... Weiterlesen
Vorlaut

Vorlaut

Meinungsstarke junge Frauen werden oft als vorlaut bezeichnet. Dieses Stereotyp existiert bereits seit den frauenpolitischen Bewegungen der 60er-Jahre und wird ... Weiterlesen

Aus der Gesellschaft

Schmuck, Schönheit und Lebensfreude

Schmuck, Schönheit und Lebensfreude

»Schmuck sollte Spaß machen und unkompliziert sein.« So sieht es Schmuckdesignerin und Goldschmiedin Bettina Gomez-Latus, die zusammen mit ihrem Mann ... Weiterlesen
WAHRE VERMÖGENSPOTENZIALE

WAHRE VERMÖGENSPOTENZIALE

Vermögend zu sein bedeutet mehr, als nur Kapital zu besitzen. Es geht vielmehr um Ambition und harte Arbeit, die sich ... Weiterlesen
Frankfurts Problemlöser

Frankfurts Problemlöser

Vor 35 Jahren kam er als kurdisches Auswandererkind nach Deutschland, gerade volljährig gründete er sein erstes Unternehmen. Heute ist Yusuf ... Weiterlesen

Restaurant Tipps

Ehrlich & authentisch

Ehrlich & authentisch

Die Weinschänke Schloss Groenesteyn ist ein Kleinod in Kiedrich. Amila und Dirk Schroer sind hier seit 2018 begeisterte Gastgeber, denen ... Weiterlesen
Genieße den Augenblick

Genieße den Augenblick

Im Februar 2024 startet wieder das Rheingau Gourmet & Wein Festival. H. B. Ullrich und Tochter Johanna laden zum 27 ... Weiterlesen
Giovannis  Gespür für  schöne Orte

Giovannis Gespür für schöne Orte

Italienische Momente an der Lahn: VivArt über einen singenden Italiener und seine Passion für guten Kaffee und besondere Plätze ... Weiterlesen
Juwelier Oberleitner

Werbung

Kulturfonds Frankfurt RheinMain

Werbung

Medienpartner “VivArt Lebenszeit”

Werbung

Sunflower

Werbung

VivArt Abo Anzeige

Werbung

Zeit für dich

ANKOMMEN, EINTAUCHEN, AUFTANKEN

ANKOMMEN, EINTAUCHEN, AUFTANKEN

Die erstaunliche ›Seezeitlodge Hotel & Spa‹ erweitert das außergewöhnliche Wellnessangebot durch einen spektakulären ›NaturBadeteich‹ und stellt sich durch ein eigenes ... Weiterlesen
PURE TSCHACKERT FÜR ZAHNGESUNDHEIT

PURE TSCHACKERT FÜR ZAHNGESUNDHEIT

Die Zahnarztpraxis Pure Tschackert – Inhaber Dr. Steffen G. Tschackert und sein Team feiern 30-jähriges Jubiläum ... Weiterlesen
Geburts- und Heimatstadt Wiesbaden

Geburts- und Heimatstadt Wiesbaden

Gerade konnte die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM) ihr 30.000. Mitglied begrüßen ... Weiterlesen
Bekannte Gesichter – neues Konzept

Bekannte Gesichter – neues Konzept

Concept-Store, Fitnessstudio, Workspace oder doch Smoothie-Bar? Alles davon! VivArt Redakteurin Tabea Becker blieb zwei Stunden zum Gespräch mit Gründerin und ... Weiterlesen

Leckere Rezepte

Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Erbsen, Burrata und schwarze Oliven

Gemütliches Beisammensein mit Freund*innen bei leckerem Essen und unbeschwerten Gesprächen – genau dieses Lebensgefühl spiegelt die populäre Food-Bloggerin Alison Roman ... Weiterlesen
Erdbeertörtchen

Erdbeertörtchen

Annette Spamer lässt sich gerne bei dem Einkauf auf dem Wochenmarkt inspirieren. Wenn sie über den Markt schlendert, das reichhaltige ... Weiterlesen
Oladky zum Vernaschen!

Oladky zum Vernaschen!

Abwechslungsreich, originell und absolut köstlich! Kennt ihr die Schätze der ukrainischen Küche, traditionelle georgische Gerichte und die Rezept-Highlights aus Aserbaidschan? ... Weiterlesen
Geschmurgelte Kichererbsen und Zwiebel mit Feta und Oregano

Geschmurgelte Kichererbsen und Zwiebel mit Feta und Oregano

Gemütliches Beisammensein mit den Liebsten bei leckerem Essen und unbeschwerten Gesprächen – genau dieses Lebensgefühl spiegelt die populäre Food-Bloggerin Alison ... Weiterlesen

Mode & Fashion

Mode ist eine Rüstung

Mode ist eine Rüstung

Zu den großen Fragen der Mode – Warum kaufen Frauen Schuhe, auf denen sie nicht laufen können? Wie ist es ... Weiterlesen
International shoppen

International shoppen

Mode für die Masse ist nicht die Sache von Luciano Emerick de Andrade, der mit Elan die gleichnamige Boutique auf ... Weiterlesen
Gutes Gewissen trägt nie auf

Gutes Gewissen trägt nie auf

Wie geht Nachhaltigkeit in der Mode? Diese und noch weitere interessante Fragen klären Tabea Becker und Christine Fehrenbach im Gespräch ... Weiterlesen